Dreharbeiten zu Breaking Dawn

"Flitterwochen" von Pattinson und Stewart in Gefahr

| Lesedauer: 2 Minuten

Robert Pattinson und Kristen Stewart, die beiden Stars der "Twilight"-Saga, können wohl doch nicht ihre Flitterwochen als Vampirpärchen feiern. Die Dreharbeiten zu "Breaking Dawn" in Brasilien, drohen aufgrund einer brutalen Geiselnahme in Rio de Janeiro zu platzen.

Gerade erst ist „Eclipse“, der dritte Teil der erfolgreichen „Twilight“-Saga im Kino erschienen und die Fans können es jetzt schon kaum noch abwarten, endlich auch den vierten Teil der Vampirgeschichte auf der Leinwand zu sehen. Doch wie es aussieht, gestaltet es sich mit den Dreharbeiten zu „Breaking Dawn“ in Brasilien derzeit schwierig, da es in Rio de Janeiro in den letzten Wochen immer wieder zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen war. Eine Gruppe Gangster aus dem Drogenmilieu hatte vor ein paar Tagen 35 Gäste aus dem Intercontinental Hotel als Geiseln genommen. Als die Polizei die Menschen schließlich befreien konnte, endete die Auseinandersetzung für ein Bandenmitglied tödlich.

Nach Informationen des Internetportals „RadarOnline.com“ hat die Polizei der Produktionsfirma Summit Entertainment nun nahe gelegt, sich nach neuen Drehorten umzusehen und von dem Aufbau einer Filmkulisse rund um Rio de Janeiro abzusehen. Eigentlich war geplant, dass Edward Cullen alias Robert Pattinson und seine Bella, gespielt von Kristen Stewart, die Flitterwochen ihrer Hochzeit, die im vierten Teil endlich stattfindet, auf einer einsamen Insel vor der Küste Brasiliens zu verbringen, um die Szenerie buchgetreu nachzustellen.

Doch wie es aussieht, müssen die beiden Stars ihre Hochzeitsnacht, in der Bella übrigens schwanger wird, womöglich doch an einem anderen schönen Fleckchen Erde verbringen. Fest steht zumindest schon mal, dass die Dreharbeiten zu „Breaking Dawn“ trotzdem irgendwo in Südamerika stattfinden werden. Ein Sprecher von Summit Entertainment sagte dazu auf „RadarOnline.com“: “Wir haben die ganze Zeit über die Möglichkeit nachgedacht, Teile von “Breaking Dawn” in Brasilien stattfinden zu lassen. Deswegen sind wir nach wie vor dabei, andere Drehorte in dem Land zu finden.“

Ein Fünkchen Hoffnung besteht also noch, dass die Fans trotz einiger Schwierigkeiten und Verzögerungen doch noch die erste körperliche Annäherung des Schönlings und seiner Freundin miterleben können. Schließlich waren die „Twilight“-Anhänger nun auch sehr geduldig. In den ersten drei Teilen der Saga hatte es ja höchstens mal ein zartes Küsschen zwischen dem smarten Edward und seiner etwas chaotischen Bella gegeben. Im vierten, finalen Teil passiert dann aber plötzlich alles auf einmal: Hochzeit, Sex, Schwangerschaft und der alles entscheidende Biss, der Edward und Bella endlich zu einem unsterblichen Pärchen macht. (nsch)

( nsch )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos