Twilight-Film "Eclipse"

Robert Pattinson kündigt Horrorfilm an

| Lesedauer: 3 Minuten

Mädchenschwarm und Twilight-Held Robert Pattinson hat einen Monat vor dem deutschen Kinostart des neuen Twilight-Films "Eclipse" schonmal aus dem Nähkästchen geplaudert.

Für Schriftstellerin Stephenie Meyer (36) war ihre Twilight-Serie bisher ein vielversprechender Erfolg, für die Stars der Filme eine Menge Arbeit und für die Fans ein fast unerträgliches Warten auf jeden neuen Teil. Die vierteilige Liebesgeschichte zwischen einem Vampir und einem Stadtmädchen hat weltweit bereits Millionen von Dollar eingespielt und die Menschen in einen regelrechten Bann gezogen. Nach den ersten beiden Streifen "Twilight" und "New Moon" ist nun auch der dritte Part "Eclipse" vollständig abgedreht und soll am 15. Juli bei uns in die Kinos kommen. Obwohl die Filme deutlich schlechter sind als die Bücher der Jugendbuch-Autorin, werden diese dennoch mit Hochspannung erwartet. Robert Pattinson (24), der die Rolle des Vampirs Edward Cullen spielt, hat nun erstmals ein paar kleine Geheimnisse zum Film gelüftet.

Der Brite, der sich sowohl vor der Kamera als auch privat in seine Twilight-Partnerin Kristen Stewart (20) alias Bella Swan verliebt hat, verriet, dass es sich beim neuen Streifen "Eclipse" weniger um eine Fantasie-Geschichte, dafür aber mehr um einen Horrorfilm handle. Der Schauspieler, der es immer wieder schafft, seine Fans durch seinen unschuldig-verschlafenen Blick und sein extrem entspanntes Auftreten zu ekstatischen Ausbrüchen zu treiben, sagte: "Dieses Mal können die Zuschauer sich auf etwas ganz anderes als vorher einstellen. Es gibt richtige Action-Szenen, die ziemlich intensiv und unheimlich sind. Auch der generelle Status der Geschichte ist anders - das Ganze ist irgendwie erwachsener geworden." Also, im Klartext: Weniger Geheule und Rumgeschmalze, aber dafür mehr echte Stunts mit wahrem Heldenverhalten? Wir dürfen gespannt sein.

Der neue Film der Teenager-Saga wurde seit August vergangenen Jahres im kanadischen Vancouver gedreht. In diesem Teil der Geschichte geht es um den Konflikt zwischen der Vampir-Familie von Bella Swans großer Liebe Edward und der Werwolf-Familie von ihrem besten Freund Jacob, gespielt von Taylor Lautner (18). Der verfeindete Vampirdame Victoria, die sich an Edward für den Tod ihres Geliebten James rächen will, hat sich vorgenommen, Bella zu töten. Schließlich verbündet sie sich sogar mit einer ganzen Armee von neugeborenen Gleichgesinnten, um nicht alleine gegen den Cullen-Clan kämpfen zu müssen. Es kommt zu blutigen Auseinandersetzungen, bei denen sowohl die Freundschaft zwischen Bella und Jacob aufs Spiel gesetzt, aber auch die Liebe zwischen ihr und Edward auf eine harte Probe gestellt wird.

Robert Pattinson hat für seine Darstellung von Edward Cullen bisher bereits sieben Preise gewonnen und ist aus dem Filmgeschäft nicht mehr wegzudenken. Obwohl seine schauspielerische Leitung hin und wieder doch ein bisschen zu denken gibt, überzeugt er zumindest mit seinem äußeren Erscheinungsbild und seinem Charme. Der eher schüchterne Schauspieler, der sich nur ungern im Rampenlicht zeigt, kann sich inzwischen vor Filmangeboten kaum noch retten. Bevor er die Rolle für die Twilight-Filmreihe zusagte, spielte er bereits in "Harry Potter und der Feuerkelch" mit, zuletzt war er in dem Filmdrama "Remember me" zu sehen.

Am kommenden Freitag erwartet der deutsche Filmverleih von Stephenie Meyers Vampir-Saga, Concorde, Kristen Stewart und Taylor Lautner in Berlin. Die beiden Teenie-Stars sollen auf einer Pressekonferenz Werbung für den dritten Teil "Eclipse - Bis(s) zum Abendrot" (Kinostart: 15.7.) machen. Eine Deutschland-Premiere wird es aber nicht geben. Pattinson wird aber nicht dabei sein.

( nsch )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos