Hessen

Bahn erfasst Dreijährige – Mutter sieht ihr Kind sterben

Ein Zug fährt an einem beschrankten Bahnübergang hinter einem rot leuchtenden Signal vorbei. (Symbolbild)

Ein Zug fährt an einem beschrankten Bahnübergang hinter einem rot leuchtenden Signal vorbei. (Symbolbild)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Im hessischen Sarnau starb am Mittwoch ein Kleinkind an einem Bahnübergang. Auch die Mutter des Mädchens wurde bei dem Unfall verletzt.

Berlin. Ein dreijähriges Kind ist bei einem Bahnunfall in Hessen gestorben. Die Mutter wurde leicht verletzt, teilte die Polizei Marburg am Donnerstag mit. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei vom Donnerstag am Mittwoch an einem mit Umlaufgeländern versehenen offiziellen Fußgängerübergang in Lahntal-Sarnau. Ein im Kinderwagen liegendes Kleinkind blieb unverletzt.

Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Demnach war an der Stelle ein Zug auf der Fahrt von Bad Laasphe nach Marburg unterwegs. Ob es eine Kollision zwischen Zug und Kind gab oder das Mädchen etwa durch den Sog zu Schaden kam - das sei noch alles Gegenstand der Ermittlungen, hieß es weiter. Die Kriminalpolizei ermittelt. (fmg/dpa/afp)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.