Schlagerstar

Helene Fischer: Konzert in München von Unwetter bedroht

| Lesedauer: 2 Minuten
Droht Helene-Fischer-Konzert Absage? Das plant der Veranstalter

Droht Helene-Fischer-Konzert Absage? Das plant der Veranstalter

Am Samstag soll Helene Fischer ihr einziges Konzert in diesem Jahr geben. Wegen Unwetters droht die Absage.

Beschreibung anzeigen

Der Veranstalter will das Mega-Event am Samstag trotz Regens durchziehen. 130.000 Zuschauer werden beim Konzert in München erwartet.

Berlin. Es ist das einzige Konzert, das Superstar Helene Fischer 2022 gibt: Vor 130.000 Zuschauern will die 38-Jährige am Samstag in München auf einer riesigen Open-Air-Bühne ihr Album „Rausch“ vorstellen. Doch angesichts der Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vor heftigen Dauerregen in Bayern könnte das Mega-Event – buchstäblich – ins Wasser zu fallen.

Berichte, wonach der Auftritt wegen eines Unwetters abgesagt werden müsse, wiesen die Veranstalter zurück. Eine Absage stehe nicht im Raum. „Aus aktueller Sicht gibt es keinen Grund zur Panik“, teilte die Leutgeb Entertainment Group am Freitag mit. Lesen Sie auch: Helene Fischer mit großem Konzert in München – Überraschungsgast begeistert Fans

Der Konzertveranstalter berief sich auf ein Team aus Meteorologen und Expertinnen. Diese werteten die Wettersituation laufend aus. „Uns erwartet eher unbeständiges Aprilwetter mit möglichen Regenschauern, teilweise vielleicht sogar Sonnenschein aber keine Gewitter“, zitierte der Sprecher deren Prognose. Lesen Sie auch: Rammstein: Veranstalter sagt Silvester-Konzert in München ab

Helene Fischer in München: Konzert-Abbruch nicht ausgeschlossen

Nach einem Bericht der Münchener "Abendzeitung" werden das Kreisverwaltungsreferat (KVR) und ein Leiter des Veranstalters gemeinsam mit Polizei und Feuerwehr alle 30 bis 60 Minuten die Wetterlage neu bewerten. So soll eine angemessene Reaktion auf das drohende Unwetter ermöglicht und für die Sicherheit der Anwesenden gesorgt werden. Denn bei einem Gewitter ist auch ein Abbruch der Show nicht ausgeschlossen.

Sollte es soweit kommen, greift laut Veranstalter und KVR ein Evakuierungsplan. Teil dieses Vorhabens ist es, die Zuschauerinnen und Zuschauer „in festen Gebäuden in Sicherheit“ zubringen. Mit Sicherheitsvideos will der Veranstalter zudem das Publikum informieren, wie es sich im Ernstfall zu verhalten hat.

Konzert von Helene Fischer: Veranstalter kündigt gigantische Show an

Trotz des erwarteten Unwetters sind Regenschirme auf dem Messegelände aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Die Johanniter-Unfall-Hilfe, die nach eigenen Angaben mit 130 ehrenamtlichen Helfern vor Ort sein wird, empfiehlt daher den Fans der Schlagersängerin, Regenponchos einzupacken

Den Zuschauern kündigte der Veranstalter eine gigantische Show an. Die Bühne ist 150 Meter lang und 30 Meter breit, 5000 Scheinwerfer sollen das Spektakel ins rechte Licht setzen. 50 Kameras sollen dabei sein, wenn Helene Fischer Songs wie „Null auf 100“ performt – damit kein Zuschauer etwas verpasst. Vorausgesetzt: Das Konzert findet statt. (lgr/mit dpa)

Dieser Artikel erschien zuerst bei morgenpost.de.