Ferieninsel

Mallorca: Deutsche lösen Brand aus und müssen in U-Haft

| Lesedauer: 2 Minuten

Foto: 5vision/dpa

Weil sie beim Feiern einen schweren Brand in einem Restaurant ausgelöst haben, wurden auf Mallorca 13 deutsche Urlauber festgenommen.

Berlin. Mitglieder eines Kegelclubs aus Münster haben auf Mallorca nur unweit des Ballermanns am Freitagnachmittag einen Brand in einem Restaurant ausgelöst. Die Polizei hat insgesamt 13 Personen festgenommen. Ihnen drohen Haftstrafen zwischen einem und drei Jahren, erklärten spanische Anwälte der dpa am Montag.

Eigentlich wollten die 13 Männer aus Münster und Umgebung nur ein lustiges Wochenende auf Mallorca verbringen. Dabei unterschätzten sie scheinbar ihre Standfestigkeit in Sachen Alkohol. "Sie haben stundenlang in übereinanderliegenden Zimmern im zweiten und dritten Stock des Hotels gefeiert", berichtet ein Anwohner der "Mallorca Zeitung". "Sie haben Bier von einem Balkon auf den anderen und auch auf die Straße geschüttet".

Ballermann: Deutsche sollen Feuer gefilmt haben

Auch andere Augenzeugen berichteten der "Mallorca Zeitung" von der wilden Party. Die Zeitung zitiert einen Mann, der gesehen haben will, wie die Angeklagten eine Flüssigkeit auf das Terassendach kippten und Zigaretten herunterwarfen.

Die ersten Flammen sollen die Deutschen hingegen nicht sehr ernst genommen haben: "Die Touristen schauten sich das Ganze von ihrem Balkon aus an", sagt der Anwohner der "Mallorca Zeitung". "Sie fingen an, das Feuer mit ihren Handys zu filmen, grölten und lachten". Als sich das Feuer ausbreitete, hätten die Männer ihre Balkone "überstürzt" verlassen. Lesen Sie dazu: Nach Feuer am Ballermann – Mallorca droht Sauftouristen

Mallorca: Deutsche wollten wohl nicht aussagen

Der zuständige Ermittlungsrichter in Palma ordnete für die Touristen Untersuchungshaft ohne Anrecht auf Kaution an, wie die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Regionalmedien am späten Samstagabend unter Berufung auf die Justiz der spanischen Mittelmeer-Insel berichteten. Ein Justizsprecher bestätigte am Sonntag auf Anfrage diese Informationen.

Die noch am Freitagabend festgenommenen Deutschen sollen am Samstag bei ihrem Verhör durch den Richter von ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, nicht auszusagen. Der Richter gehe von „gemeinsamer Verantwortung“ aus, schrieb „Diario de Mallorca“.

Derzeit wird am Ballermann wieder so wild wie vor der Corona-Pandemie gefeiert. Es gelten praktisch keine Einschränkungen mehr auf der Insel. In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Schlägereien und Diebstählen in der deutschen Urlauberhochburg. (csr/dpa)