ESC

ESC-Kandidatin für Irland: Das ist Brooke Scullion

Maria Bidian
Eurovision Song Contest 2022: Alle Infos zum Musik-Event

Eurovision Song Contest 2022: Alle Infos zum Musik-Event

Nach dem Sieg der italienischen Band “Måneskin” beim letzten ESC findet der Wettbewerb in diesem Jahr in Turin statt. Mitte Mai ist es soweit. Auch der Kandidat von Deutschland steht schon fest.

Beschreibung anzeigen

Brooke Scullion singt für Irland beim ESC 2022 in Turin. Wie die Sängerin 2020 bekannt wurde und was sie zu ihrem Song inspirierte.

Berlin. Brooke Scullion konnte den irischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) 2022 für sich entscheiden und darf im Mai in Turin auftreten. Die 1999 geborene Sängerin kommt aus Derry in Nordirland und damit aus dem Ort, wo auch Dana, Irlands erste ESC-Siegerin von 1970, aufwuchs.

Den englischen Fernsehzuschauern ist die Sängerin aus der Casting-Sendung "The Voice UK" bekannt, wo sie 2020 den dritten Platz gewann. Schon 2020 schrieb sie an dem Song, mit dem sie jetzt den ESC in Turin gewinnen will: "That's Rich".

ESC-Song "That's Rich" von Debbie Harry inspiriert

Gegenüber verschiedenen Medien sagte Brook, dass eine Trennung und die Autobiografie von Blondie-Sängerin Debbie Harry sie zu ihrem ESC-Song "That's Rich" inspiriert hätten. Sie habe wieder Spaß haben und einen Song schreiben wollen, der ihrer Mutter gefalle, die die Musik der 80er-Jahre liebe.

Musik von ESC-Kandidatin Brooke Scullion für Irland

ESC 2022: Alle Hintergründe

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.