Corona-Impfung

In diesen Ländern entfällt die Testpflicht für Geboosterte

Tobias Eßer
Mehr als 500 Corona-Tote an einem Tag

Mehr als 500 Corona-Tote an einem Tag

Das Robert-Koch-Institut hat in Deutschland binnen 24 Stunden 527 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion registriert, der Inzidenzwert liegt mittlerweile bei 427. Die stagnierende Inzidenz könnte laut RKI ein Indikator für die Wirksamkeit der Kontaktbeschränkungen sein.

Beschreibung anzeigen

In einigen Bundesländern müssen Geboosterte trotz 2G plus keinen Test mehr vorweisen. Kommt die Neuerung bald in ganz Deutschland?

Berlin. In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt mittlerweile die 2G plus-Regel – anders scheinen die hohen Corona-Zahlen nicht mehr kontrollierbar. Wer ins Kino oder ins Fitnessstudio will, muss nicht nur ein Genesenenzertifikat oder einen Nachweis über die vollständige Impfung vorweisen, sondern auch einen tagesaktuellen Schnelltest. Geht es nach Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), könnte das für manche bald Geschichte sein – wenn sie eine Booster-Impfung erhalten haben.

Am Montag sprach sich Lauterbach in der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) für die Befreiung von der Testpflicht für Geboosterte aus, wie Bayerns Gesundheitsminister und GMK-Vorsitzender Klaus Holetschek (CSU) nach der Konferenz erklärte.

Corona-Testpflicht: In diesen Ländern entfällt sie mit dem Booster

Seit Samstag entfällt in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg die zusätzliche Testpflicht für Geboosterte. Bayern und Mecklenburg-Vorpommern prüfen den Schritt zur Zeit. Auch das Saarland plant die Aufhebung der Pflicht nach der dritten Impfung sowie für "Frischgeimpfte".

Die neue Regel soll die Testkapazitäten entlasten. Gerade wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante könnten Tests noch wichtiger werden als jetzt bereits.

Am Montag wurde der bisherige Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) von der Runde seiner Länderkolleginnen und -kollegen verabschiedet, sein Nachfolger Karl Lauterbach begrüßt.