Konzern

Massive Störung bei Google: Fehlermeldungen weltweit

| Lesedauer: 3 Minuten
Weltweite Störungen bei Google

Weltweite Störungen bei Google

Am Montagmittag gab es eine massive Störung bei Google, die offenbar weltweit Auswirkungen hatte. Viele Nutzer meldeten auf Twitter die Fehlermeldungen. Was betroffen war und wie es jetzt aussieht, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Massive Störung bei den von Google angebotenen Diensten: Am Montagmittag berichteten Nutzer aus vielen Ländern von Fehlermeldungen.

Berlin. 
  • Am Montagmittag gab es eine massive Störung bei Google, die offenbar weltweit Auswirkungen hatte
  • Die Störung betraf alle von Google angebotenen Dienste, darunter die Videoplattform YouTube, den Mail-Dienst Gmail und Google Drive
  • Auf Twitter meldeten etliche User die Probleme
  • Googles Public-Policy-Vertreter Lutz Macher und die Verantwortlichen von YouTube bestätigten die Störung
  • Um 13.30 Uhr stabilisierten sich einige Systeme – erste Google-Dienste waren wieder zu nutzen
  • Bis 15 Uhr wurden auch die Fehler bei Google Drive behoben

Verschiedene Dienste von Google waren am Montagmittag von einer massiven Störung betroffen. Wie Nutzer aus Europa, den USA oder Indien auf Twitter berichteten, gab es Ausfälle zum Beispiel bei der Videoplattform Youtube, dem E-Mail-Dienst Gmail, Google Drive und der Bürosoftware Google Docs, Sheets oder Google Meet.

Montagmittag wurden bei Zugriffsversuchen auf diese Google-Dienste Fehlermeldungen angezeigt. Auch der Google Play Store und Googles Cloud-Dienste sowie Google Maps funktionierten nicht mehr. Lediglich die normale Google-Suche funktionierte uneingeschränkt.

Ein Workspace-Status-Dashboard von Google zeigte die Dienste an, die fehlerhaft waren: Neben den oben genannten gehörten der Google Kalender, Tabellen, Präsentationen, Voice, selbst Google Notizen und viele weitere dazu.

Google gibt Grund für Ausfall bekannt

Auf Anfrage unserer Redaktion teilte Google mit, dass es sich um einen rund 45 minütigen Ausfall des des Authentifizierungs-Systems aufgrund eines internen Speicherkontingent-Problems gehandelt habe. „Bei Diensten, bei denen Benutzer sich anmelden müssen, sind in diesem Zeitraum hohe Fehlerraten aufgetreten“, sagte ein Google-Sprecher.

Auf Twitter äußerte sich selbst Lutz Macher, der Public-Policy-Vertreter von Google, zu der aktuellen Störung: „Wenn eure Arbeitstätigkeit schon eingeschränkt ist, dann stellt euch mal vor, wie es bei mir aussieht“, schrieb er und fügte den Hashtag #GoogleDown hinzu. Auch TechCrunch bestätigte die Ausfälle mit einem Social-Media-Beitrag.

Auf Twitter gaben auch die Verantwortlichen von YouTube ein Statement ab: „Wir sind uns bewusst, dass viele von Ihnen derzeit Probleme beim Zugriff auf YouTube haben – unser Team ist sich dessen bewusst und untersucht es. Wir werden Sie hier aktualisieren, sobald wir weitere Neuigkeiten haben.“ Bei YouTube sind seit etwa 12.45 Uhr 55.000 Störungsmeldungen allein in Deutschland eingegangen.

Um 13.30 Uhr stabilisierten sich die ersten Systeme von Google und dessen Diensten wieder. Auf Twitter bestätigte das Team von Google Drive um kurz nach 15 Uhr, dass auch die Fehler bei dieser Anwendung behoben worden sind und fügte hinzu: „Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihre Geduld und die fortgesetzte Unterstützung.“ Zur Ursache der Störung ist bisher nichts bekannt. (jas/day)

Google – Weiteres zum Thema