Germany’s-Next-Top-Model

Heidi Klum spricht über GNTM-Nachfolge: Wird es Leni Klum?

| Lesedauer: 4 Minuten
Diana Zinkler
Heidi Klums Tochter Leni zeigt sich bei Instagram

Heidi Klums Tochter Leni zeigt sich bei Instagram

Bisher war Heidi Klum zurückhaltend, ihre Kinder in der Öffentlichkeit zu zeigen. Doch jetzt zeigt sich ihre 15-jährige Tochter Leni bei Instagram, freizügig und bedeckt zugleich.

Beschreibung anzeigen

Heidi Klum moderiert seit 2006 „Germany’s Next Top Model“. Offen wie nie spricht sie über die Zukunft der Show und die ihrer Tochter.

Berlin.  Zuletzt hatte der Berlin-Besuch von Supermodel Heidi Klum , die mit ihren vier Kindern und ihrem Mann Tom Kaulitz in Los Angeles lebt, für ziemlich viel Aufsehen gesorgt. Mitten in der Corona-Pandemie besuchte sie in Berlin Geschäfte, Designer und drehte nebenbei ihre neue Staffel von Germany’s Next Top Model (GNTM) . Wer ihr in einschlägigen sozialen Medien wie Instagram folgt, konnte sie bei ihren verschiedenen Stationen beobachten. Mit dabei immer ihre Kinder.

Und am häufigsten war auf den geposteten Fotos Tochter Leni Klum zu sehen. Das war schon ziemlich ungewöhnlich, denn Heidi Klum versuchte in der Vergangenheit stets, ihre Kinder aus der Öffentlichkeit rauszuhalten. Doch das werde sich jetzt ändern, wie die „Modelmama“ gerade im US-amerikanischen Magazin „People“ ankündigte.

Heidi Klum: Für Leni ist Arbeit am Set „sehr interessant“

Klum erzählte bei der Vorstellung einer neuen Modelinie, dass die 16-jährige Leni sie sehr gern beim Dreh von GNTM begleitet habe und sie beide schon ziemlich ähnliche Interessen pflegten. „Sie kommt mit ans Set, schaut und lernt nicht nur, was ich mache, sondern auch, was all die verschiedenen Leute beim Fernsehen arbeiten“, berichtete Heidi Klum. Ihrer Einschätzung nach, sei das alles „sehr interessant“ für Leni.

„Wenn man in diesem Alter ist, versucht man immer noch herauszufinden, wer man ist, was man sein will und sieht zum ersten Mal, was es alles für verschiedene Jobs gibt, um eine Fernsehsendung zu realisieren“, so Klum. „Sie will tun, was ich tue.“

GNTM: Heidi Klum denkt über Nachfolge nach

Heidi Klum, die eine erfolgreiche Geschäftsfrau ist und laut unterschiedlicher Quellen zwischen 108 und 130 Millionen Dollar reich sein soll, machte sich in dem Gespräch auch Gedanken über die Zukunft des TV-Formats. Seit 2006 moderiert Heidi Klum Germany’s Next Top Model, sie war aber in den vergangenen Jahren auch in den USA Jurorin bei „Project Runway“, „America’s Got Talent“ und in Deutschland auch jüngst auch in „Queen of Drags“ zusammen mit ihrem Schwager Bill Kaulitz zu sehen.

„Wer weiß, vielleicht heißt es in fünf Jahren, wenn ich die Show nicht mehr moderiere, Germany’s Next Top Model von Leni Klum statt von Heidi Klum. Wer weiß“, spekulierte Heidi Klum. Auch interessant: Leni Klum startet Modelkarriere mit Mama Heidi auf der Vogue

Heidi Klum über ihre Tochter: „Sie ist jetzt alt genug“

Wie viele Kinder von Prominenten soll Leni Klum in den vergangenen Jahren schon viele Jobangebote bekommen haben. Doch bisher lehnte Heidi Klum diese stets ab, um ihre Kinder zu beschützen. Jetzt scheint sich das Blatt zu wenden, Klum sagt über Leni: „Sie ist jetzt alt genug.“ Vor Tom Kaulitz war Klum mit dem Sänger Seal verheiratet. Der hatte Leni Klum als Baby adoptiert, mit ihm hat sie drei weitere Kinder, die Söhne Henry (15), Johan (14) und die Tochter Lou (11).

„Wir haben uns immer auch dafür entschieden, die Kinder aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Aber jetzt fährt sie Auto, sie ist 16, also dachte ich mir, wenn sie das kann, darf sie jetzt auch als Model arbeiten, wenn sie das will.“ Sie unterstütze ihre Tochter dabei, wolle aber keinen Druck auf sie ausüben. Denn die Modeindustrie sei zwar großartig, aber ebenso schwierig. Das viele Reisen, die unterschiedlichen Menschen. „Man muss schon eine starke Persönlichkeit haben, gerade als Frau musst du sehr stark sein“, so Klum.