Tier

Schwimmendes Wildschwein sorgt an Ostseestrand für Tumulte

Kein Hai, kein Delfin – sondern ein Wildschwein sorgte für Chaos am Ostseestrand. Es schwamm im Meer und steuerte die Badegäste an.

Schönhagen/Berlin. Über 30 Grad, strahlender Sonnenschein und große Hitze: Am Wochenende tummelten sich viele Urlauber an den Ostseestränden, um bei den hohen Temperaturen etwas Abkühlung zu finden. Ein seltener Badegast tauchte auch am Strand von Schönhagen in Schleswig-Holstein auf: ein Wildschwein.

Wie mehrere Videos zeigen, hatte sich das Tier ins Meer verirrt und schwamm dort orientierungslos herum. Ein Segler begegnete dem Wildschwein auf der offenen See, berichtete er dem NDR. Er habe es zu einer Kursänderung in Richtung Festland bewegt.

Auch interessant: Belgien: Massenschlägerei am Strand – Polizisten angegriffen

Wildschwein am Ostseestrand: Urlauber werden aufgeschreckt

Dort paddelte es dann auf den gut besuchten Schönhagener Badestrand zu – und schreckte die Sonnenanbeter auf, wie das Facebook-Video oben zeigt. „Wo kommt das denn her?“, hört man ungläubig eine Frau fragen.

Als das Borstentier wieder Boden unter den Schweinefüßen hatte, legte es einen Zahn zu und raste im Zickzack-Kurs durch die Touristengruppen, vorbei an Strandkörben und Handtüchern in Richtung Steilküste. Menschen wurden laut Medienberichten bei der tierischen Aktion nicht verletzt.

Wildschweine gelten als gute Schwimmer und können auch längere Strecken zurücklegen. Auf den Bahamas sind schwimmende Schweine sogar eine Touristenattraktion.

Eigentlich sind Wildschweine friedliche Tiere und haben Angst vor Menschen. Doch auf der Suche nach Nahrung dringen sie immer wieder in Stadtgebiete vor. Erst am Freitag hatte ein Wildschwein Besucher des Berliner Teufelssee aufgeschreckt und einem nackten Mann seine Tasche samt Laptop gestohlen.

(jha)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen