Pandemie

Corona-Maskenpflicht: Bahn-Ansage sorgt für Lacher im Netz

In der Coronavirus-Pandemie hat ein Mitarbeiter der Bahn Humor bewiesen. Das Video, das seine Aktion zeigt, wird tausendfach geteilt.

Coronavirus: So verändern sich die Preise

Der Corona-Lockdown hat die Preise im Supermarkt beeinflusst. Im Video sehen Sie, wo man derzeit sparen kann.

Beschreibung anzeigen
Berlin. 
  • Die Deutsche Bahn ist nicht gerade für ihren Humor bekannt. Dass sie trotzdem lustig sein kann, beweist ein Video, das tausendfach auf Twitter gelikt wurde
  • Dabei rief die Zugbegleiterin die Fahrgäste dazu auf, eine Maske zu tragen – und hat dann einen ganz besonderen Hinweis für sogenannte Verschwörungstheoretiker
  • „Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichel von Ihnen sammelt, um Klone von Ihnen zu produzieren, die Sie dann ersetzen sollen“, sagte sie
  • Die Durchsage wurde in einem ICE gemacht, der auf dem Weg von Berlin nach Interlaken war

Ein Video aus einem Abteil der Deutschen Bahn sorgt seit Freitag für Aufsehen im Netz – denn in der Coronavirus-Pandemie hat ein Mitarbeiter des Unternehmens offenbar Humor bewiesen. In einem Video, das derzeit tausendfach geteilt wird, ruft eine Zugbegleiterin die Mitreisenden dazu auf, auch im ICE Maske zu tragen. Das jedoch mit einem ganz besonderen Hinweis an sogenannte Verschwörungstheoretiker, die die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kritisch sehen.

In dem Video, das die Linken-Politikerin Sabine Leidig am Freitag auf Twitter veröffentlichte, ist die Stimme des Zugbegleiters im ICE 373 von Berlin nach Interlaken zu hören: „Denken Sie bitte daran, dass die Bundesregierung heimlich Speichel von ihnen sammelt, um Klone von ihnen zu produzieren, die sie dann ersetzen sollen.“ Und weiter: „Tragen sie bitte deshalb dauerhaft ihre Mund-Nasen-Bedeckung, um zu verhindern, dass die Regierung an ihre DNS kommt.“

Coronavirus-Pandemie und Deutsche Bahn: Twitter-Video geht viral

Der Tweet verbreitete sich am Freitag und Samstag in Windeseile im Netz. Bis zum Samstagmittag hatte das Video auf Twitter über 350.000 Aufrufe erreicht. Die Linken-Politikerin Leidig schrieb selbst zu dem Tweet: „Großartige Ansage im ICE an all die Anhänger*innen von Verschwörungstheorien in Zeiten des Coronavirus.“

Während in allen Bundesländern mittlerweile eine Maskenpflicht für den öffentlichen Nahverkehr gilt, fehlt für den Fernverkehr der Deutschen Bahn weiterhin eine einheitliche Regelung: NRW und Niedersachsen schreiben auch dort das Tragen einer Maske vor, in Berlin und Brandenburg hingegen gilt die Maskenpflicht nur für den Nahverkehr. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) befürwortet eine bundesweite Maskenpflicht in Fernzügen.

Zu umstrittenen Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen werden in mehreren deutschen Städten am Samstag erneut zahlreiche Menschen erwartet. In Stuttgart dürfen sich bei einer angemeldeten Kundgebung (15.30 Uhr) bis zu 5000 Menschen versammeln. Auch in anderen Städten soll es Proteste geben: In München ist eine Demonstration mit tausend Teilnehmern angemeldet. Unter anderem in Berlin, Nürnberg, Leipzig und Bremen sollen ebenfalls Kundgebungen stattfinden.

Seit mehreren Wochen gibt es in Deutschland Proteste gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Dabei werden verschwörungstheoretische, politisch extreme und esoterische Positionen vertreten. So sind etwa militante Impfgegner und Rechtsextreme dabei. Dies sowie die Verbreitung von Verschwörungstheorien und Falschinformationen zur Corona-Pandemie im Internet werden zunehmend mit Sorge beobachtet.

(pb/dpa)

Weitere Informationen zur Coronavirus-Pandemie finden Sie hier:

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen