Promis

Steven Spielbergs Tochter macht Karriere in Erotik-Branche

Die Tochter des berühmten Regisseurs Steven Spielberg möchte in die Erotik-Branche einsteigen – als Porno-Darstellerin und Tänzerin.

Star-Regisseur Steven Spielberg und seine Tochter Mikaela, die in der Erotik-Branche Karriere machen möchte.

Star-Regisseur Steven Spielberg und seine Tochter Mikaela, die in der Erotik-Branche Karriere machen möchte.

Foto: Chris Carlson / AP

Berlin. Viele Kinder wohlhabender und berühmter Menschen können sich auf dem Reichtum ihrer Eltern ausruhen. Einen Job annehmen müssen sie nur, wenn sie wirklich wollen. Und Mikaela Spielberg, die Tochter des weltberühmten und wohl Milliarden-schweren Regisseurs Steven Spielberg, scheint es mit ihrer neuen Karriere sehr ernst zu meinen.

Die 23-Jährige hat einen eher ungewöhnlichen Berufswunsch: Sie möchte in der Erotik-Branche Fuß fassen. Dies erzählte die Adoptivtochter von Steven Spielberg und seiner Frau Kate Capshaw der US-Ausgabe der „Sun“ in einem exklusiven Interview.

Steven Spielbergs Tochter hat bereits einige Solo-Pornos gedreht

Mikaela hat laut eigenen Aussagen bereits einige Solo-Videos gedreht und diese auch auf der Porno-Website „Pornhub“ hochgeladen, auf der sie sich ein Profil angelegt hat. Sie hat die Videos inzwischen wieder gelöscht, da sie dazu erst eine Sexarbeiter-Lizenz erwerben muss, das sieht die Gesetzeslage im US-Bundesstaat Tennessee, indem Spielberg lebt, so vor.

Mikaela möchte jedoch nicht nur Videos machen, sondern auch als Tänzerin in Strip-Clubs arbeiten. Sie wolle „Geld verdienen mit dem, was ich in meiner Freizeit am liebsten mache.“ Außerdem sei sie „es leid, aus meinem Körper keinen Nutzen ziehen zu können“.

Mikaela Spielberg: Eltern sind von Karriere „fasziniert“

Ihre berühmten Eltern haben laut Mikaela kein Problem mit ihrer Berufswahl. In dem Interview erzählt sie, sie habe ihren Eltern die Neuigkeit über FaceTime mitgeteilt und sie wären „fasziniert“ gewesen. Die 23-Jährige erklärte, sie wolle sich finanziell unabhängig von ihrer Familie machen.

Allerdings möchte Mikaela nicht unter ihrem Namen arbeiten, sondern hat den Künstlernamen „Sugar Star“ gewählt. Aus Respekt vor ihrem Verlobten, dem 47-jährigen Dart-Profi Chuck Pankow, wolle sie auch vorerst keinen Sex mit anderen Schauspielern haben, sondern sich auf Solo- und Fetisch-Videos konzentrieren.

Mikaela Spielberg wurde als junges Mädchen missbraucht

In dem Interview verrät Mikaela auch, dass sie als junges Mädchen von älteren Männern missbraucht worden sei. Dies habe unter anderem zu einer Essstörung und Alkoholsucht geführt. Allerdings stellt sie klar, dass es sich dabei um Fremde gehandelt habe, nicht etwa Familienmitglieder oder Freunde. Mikaela habe ihre Probleme mithilfe einer Therapie und der Unterstützung ihres Verlobten verarbeiten können.

Das Geschäft mit Erotik und Pornografie ist ein Milliardenmarkt – auch wenn junge Menschen heutzutage weniger Sex haben. Inzwischen gibt es sogar einen christlichen Erotik-Shop im Internet, der sich speziell an gläubige Kunden richtet.

(lhel)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen