Telenovelas

ARD dreht 400 neue Folgen „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“

Die Versorgung mit „Rote Rosen“- und „Sturm der Liebe“-Folgen ist bis Ende 2021 gesichert. Beide Telenovelas bekommen 400 neue Folgen.

Große Gefühle dürfen Fans von „Sturm der Liebe“ auch künftig erwarten. Die Telenovela bekommt zwei neue Staffeln.

Große Gefühle dürfen Fans von „Sturm der Liebe“ auch künftig erwarten. Die Telenovela bekommt zwei neue Staffeln.

Foto: ARD / Christof Arnold

Berlin. Gute Aussichten für Fans von „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“: Die ARD-Telenovelas werden fortgesetzt – und das mit satten 400 neuen Folgen pro Serie. Das teilte das Erste am Donnerstag mit.

„„Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ begeistern seit Jahren ein Millionenpublikum – sei es vor dem Fernseher oder online wie in der ARD Mediathek“, erklärte Christoph Hauser, ARD-Koordinator für das Tages- und Familienprogramm.

„Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ mit guten Quoten

Die neuen Folgen reichen für jeweils zwei neue Staffeln aus der Hansestadt Lüneburg („Rote Rosen“ – Folge 3001 bis 3400) und aus dem oberbayerischen Sternehotel „Fürstenhof“ („Sturm der Liebe“ – Folge 3271 bis 3670). Damit sei eine Ausstrahlung von Erstsendungen bis Ende 2021 gesichert, hieß es.

„Rote Rosen“ (montags bis freitags 14.10 Uhr) erreichte den ARD-Angaben zufolge im ersten Quartal 2019 durchschnittlich 1,36 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent Marktanteil), „Sturm der Liebe“ (montags bis freitags 15.10 Uhr) im Schnitt 1,70 Millionen Zuschauer (13,7 Prozent Marktanteil).

Interview: „Rote Rosen“-Star Jenny Jürgens: Ich habe viel Neid erfahren

„Rote Rosen“ ist seit Langem fester Bestandteil des ARD-Nachmittagsprogramms. 2017 feierte die Serie ihre 2500. Folge.

Sogar noch öfter zog der „Sturm der Liebe“ über Fernsehdeutschland hinweg. 2018 feierte „Sturm der Liebe“ Serien-Jubiläum mit der 3000. Folge.

• Hintergrund: Wie die Telenovela „Rote Rosen“ auf Erfolgskurs bleiben soll.

(dpa/cho)