Verschoben

Berliner Rapper Bushido trauert und sagt seine Tour ab

Aus „gesundheitlichen Gründen“ hat Rapper Bushido seine elf Tournee-Auftritte abgesagt. Sie sollen nachgeholt werden. Vor wenigen Tagen war Bushidos Mutter gestorben.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Nach dem Tod seiner Mutter hat Bushido seine Tournee kurzfristig abgesagt. Die Agentur Major Movez, die die Tour organisiert, teilte am Montag in Rothenburg o.d.T. mit, der in Berlin lebende Rapper müsse aus gesundheitlichen Gründen alle Konzerte verschieben. Näheres gab die Agentur zunächst nicht bekannt. Am Samstag war die Mutter des 34-Jährigen gestorben.

Die Karten bleiben gültig

Die Tour zum aktuellem Album „AMYF“ hätte an diesem Dienstag in Zürich beginnen sollen. Das erste Deutschlandkonzert war für Donnerstag in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart angesetzt. Insgesamt waren elf Auftritte geplant. Neue Termine für die Konzerte würden in Kürze bekanntgegeben, teilte die Agentur weiter mit. Die schon verkauften Karten sollen demnach ihre Gültigkeit behalten.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen