Wetter

Noch drei Tage – dann knallt in Berlin der Frühling los

Der härteste Winter seit Aufzeichnung der Wetterdaten ist endlich überstanden. Minusgrade dürfte es nachts nicht mehr geben. Und ab Mitte der Woche gibt es 15 Grad – plus.

Foto: Reto Klar

Ein kaltes Wochenende müssen die Berliner und Brandenburger noch überstehen, dann könnte es endlich soweit sein mit dem langersehnten Frühling. Von Mitte kommender Woche an klettern die Temperaturen auf bis zu 15 Grad, sagte die Meteorologin vom Dienst beim Deutschen Wetterdienst in Potsdam, Eva Wille, am Freitag.

Bis dahin gebe es hin und wieder noch ein paar Regenschauer, auch Schneeflocken fallen gelegentlich noch. Eine geschlossene Schneedecke bildet sich laut Aussage der Meteorologin jedoch nicht mehr.

Die Temperaturen steigen jeden Tag ein bisschen mehr und arbeiten sich von 5 Grad am Samstag auf 10 Grad am Dienstag hoch. Die Sonne lässt sich allerdings noch etwas bitten. Sie zeigt sich erst am Sonntagnachmittag.

>>>Hier geht es zum aktuellen Wetterbericht<<<

Auch mit dem Nachtfrost ist es bald vorbei. Die Nacht zum Mittwoch werde die erste ohne Minusgrade sein, sagte Eva Wille. Und dann geht es endlich los mit dem Frühling. Zwischen 13 und 15 Grad warm werde es am Mittwoch.

Ob es auch nach dem nächsten Wochenende so weitergehen wird, können die Meteorologen derzeit noch nicht sagen. Ein wenig trübt Eva Wille die Vorfreude aber schon ein: Atlantische Tiefausläufer könnten Regen bringen. An den milden Temperaturen müsse dies jedoch nichts ändern. Man könne, sagt die Meteorologin optimistisch, sich allmählich trauen, die Primeln nach draußen zu stellen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen