Prominente

Menschen, über die man im Jahr 2013 spricht

Das neue Jahr wird auch in der Welt der Promis wieder Überraschungen bereithalten. An diesen Ereignissen kommen Sie garantiert nicht vorbei.

Spontane Hochzeiten, unvorhersehbare Skandale und plötzliche Trennungen – das neue Jahr wird auch in der Welt der Prominenten ganz sicher wieder einige Überraschungen bereithalten. Beim Blick in die Zauberkugel lassen sich jedoch schon jetzt einige Personen, Ereignisse und Geschichten erahnen, die 2013 garantiert von sich reden machen werden.

Während Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf schon fast zum Inventar der deutschen TV-Unterhaltung gehören, wird sich Daniel Hartwich als Moderator des RTL-Dschungelcamps ganz neu beweisen müssen. Und auch auf Bundespräsident Joachim Gaucks Lebensgefährtin Daniela Schadt werden viele Augen gerichtet sein.

Für den Rest sorgt Berlin mit seiner besonderen Anziehungskraft und seinem charmant-chaotischen Charme ganz allein. Denn der zieht auch in den nächsten 365 Tagen wieder Stars aus der ganzen Welt an.

Die Quotenjäger

Daniel Hartwich wird 2013 die schwere Aufgabe zuteil, dem verstorbenen Dirk Bach als Moderator von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ nachzufolgen. Ob die RTL-Allzweckwaffe auch im Dschungel zündet, wird sich ab Mitte Januar zeigen. Als beste Jury aller Zeiten lobte hingegen schon Dieter Bohlen seine Kollegen in der zehnten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, die am 5. Januar auf Sendung geht. Mit Bill und Tom Kaulitz von Tokio Hotel dürfen sich diesmal tatsächlich zwei erfolgreiche Popstars im Glanz des Produzenten sonnen.

Die Partymacher

Berlin ist eine Reise wert – das finden offenbar auch die größten internationalen Popstars und haben die deutsche Hauptstadt 2013 auf ihrem Tourplan vermerkt. Allen voran Teenieschwarm Justin Bieber, der im März die O2-World beehrt. Joe Cocker, Pink, David Garrett und Rihanna folgen ihm im April, Mai, Juni und Juli. Im Bestfall können die Berliner also nicht nur auf tolle Konzerte hoffen, sondern auch auf die Chance, ihren Lieblingsstar beim Stadtbummel oder im Szenerestaurant ihres Vertrauens zu treffen.

Die Stammhalter

Im November 2012 überraschte Franziska van Almsick ihre Fans mit einer frohen Botschaft: die ehemalige Spitzenschwimmerin erwartet ihr zweites Kind. Spätestens ab Mitte des Jahres werden sich also viele auf die Ankunft des „Goldfisch“-Babys freuen. Royalen Nachwuchs gibt es 2013 im Hause Hohenzollern. Georg Friedrich Prinz von Preußen und seine Frau Sophie werden im Februar Eltern. Der blaublütige Spross kann sich immerhin Urururenkel des letzten deutschen Kaisers nennen.

Die Alleskönner

Am 24. Januar läuft zum letzten Mal „neoParadise“ mit Joko und Klaas. Über einen leeren Terminkalender können sich die beiden aber auch 2013 nicht beschweren: Im März startet ihre neue Show auf ProSieben. Dort sind auch weitere Folgen ihrer Sendung „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ geplant. Hinzu kommen Premieren und Awardverleihungen, für die die Humor-Anarchisten gerne gebucht werden. Und sollten Thomas Gottschalk oder Stefan Raab demnächst in Rente gehen wollen – Joko und Klaas stünden sicher schon bereit.

Die Glamourösen

Wenn am 7. Februar die 63. Berlinale beginnt, liegt Hollywood wieder zehn Tage lang an der Spree. Festival-Direktor Dieter Kosslick hat sich auch 2013 nicht lumpen lassen und hochkarätige Stars eingeladen. Unter anderem werden Scarlett Johansson, Sharon Stone und Julianne Moore ihre neuen Filme vorstellen und für jede Menge Glamour auf dem roten Teppich am Potsdamer Platz sorgen. Männliche Unterstützung erhalten die Damen von Matt Damon und Nicolas Cage – und vielleicht sogar von George Clooney.

Die Heiratsplaner

2013 soll ihr Glück bringen, hofft Schauspielerin Veronica Ferres. Daher soll das neue Jahr auch das sein, in dem die 47-Jährige ihren Lebensgefährten, den Unternehmer Carsten Maschmeyer, heiraten wird. Nachdem zunächst das Gerücht vom 31. März durch die Medien ging, stellte sie klar: Eine Hochzeit wird es geben, ein Datum hingegen gibt es noch nicht. Sommer wird es wohl werden, bis das Power-Paar vor den Traualtar tritt. Und noch etwas verriet die Ferres: Den Nachnamen ihres künftigen Gatten wolle sie nicht annehmen.

Die Souveräne

Seit dem 18. März 2012 ist sie Deutschlands First Lady: Daniela Schadt, zuvor Politik-Redakteurin. In den ersten Monaten der Amtszeit ihres Lebensgefährten und Bundespräsidenten Joachim Gauck hielt sich die 52-Jährige noch etwas zurück, erfüllte ihre Aufgaben tadellos. Bewundernswert, wenn man bedenkt, wie plötzlich das Rampenlicht auf sie fiel. 2013 wird sie dann noch mehr Sicherheit haben, um ihr „Amt“ mit Persönlichkeit zu füllen, eigene Schwerpunkte zu setzen und – nach diesem Sprung ins kalte Wasser – voll durchzustarten.