Übernatürliches

Charlie Sheen kann tote Menschen sehen

Charlie Sheen kommuniziert offenbar mit dem Jenseits. Ab und an erscheinen ihm längst Verstorbene, so der Schauspieler.

Foto: DAPD

Der frühere 'Two and a Half Men'-Star Charlie Sheen ist überzeugt davon, übernatürliche Fähigkeiten zu besitzen. Im Gespräch mit dem „Playboy“ erklärt Sheen, dass er die Geister verstorbener Freunde sehen könne. So habe er in der jüngsten Vergangenheit zwei unheimliche Begegnungen mit dem Jenseits gehabt, die er selbst nicht erklären kann. „Als mein Freund Zalman King starb, bin ich zu seiner Frau Pat gegangen, um sie zu trösten", erinnert sich der Schauspieler. „Wir haben auf ihn angestoßen und ich habe Zalman, der seit vier Stunden tot war, im Hintergrund tanzen sehen."


Dabei habe es sich aber nicht um die einzige Begegnung mit einem Toten gehandelt, berichtet Sheen weiter. Auch den verstorbenen Vater von Freundin Stephanie will Sheen gesehen haben: „Ich war in ihrem Haus und er ist eines Tages im Treppenhaus an mir vorbeigelaufen. Ich weiß, dass er es war", betont der 46-Jährige. "Ich akzeptiere Zeug wie dieses einfach. Ich versuche nicht es zu verstehen. Ich habe diese Menschen gesehen."

Der Schauspieler hatte erst kürzlich konkrete Pläne für sein Rentnerdasein geäußert. „Ich möchte tanzen lernen. Und malen. Und eine Fremdsprache lernen“, sagte der 46-Jährige dem „Berliner Kurier“ (Mittwochausgabe). Er wolle sich selbst herausfordern, wenn niemand zusehe. Sheen hatte angekündigt, nach dem Ende der Serie „Anger Management“ in den Ruhestand zu treten. In der Sitcom, die seit Ende Juni in den USA zu sehen ist, spielt Sheen den Psychotherapeuten Dr. Charlie Goodson.