Koma-Patient

Königin Beatrix besucht Sohn Friso nahezu jedes Wochenende

Der niederländische Prinz Friso liegt seit Februar nach einem Skiunfall im Koma. Seine Mutter besucht ihn oft in einer Londoner Klinik.

Königin Beatrix der Niederlande besucht ihren im Koma liegenden Sohn Johan Friso einem Medienbericht zufolge fast jedes Wochenende. Wie die niederländische Zeitung „De Telegraaf“ berichtete, fahre Beatrix (74) regelmäßig nach London, wo ihr zweiter Sohn nach einem schweren Skiunfall Mitte Februar 2012 behandelt wird.

Friso (43) hatte wegen eines langen Sauerstoffmangels einen 50 Minuten langen Herzstillstand und weitreichende Hirnschäden erlitten. Seine Ärzte bezweifelten, dass er wieder zu Bewusstsein kommen werde.

Trotz der Tragödie werde Beatrix gemeinsam mit Mitgliedern der Königsfamilie an diesem Montag den Königinnentag begehen – mit dabei sein sollen auch der niederländische Kronprinz Willem-Alexander und seine Frau Prinzessin Máxima. Frisos Ehefrau Prinzessin Mabel werde nicht kommen, hieß es.

In der britischen Hauptstadt London lebt Frisos Familie seit Jahren.

Eine Lawine hatte den Prinzen am 17. Februar 2012 beim Skifahren in Lech verschüttet. Wegen eines langen Sauerstoffmangels erlitt er weitreichende Hirnschäden. Seitdem liegt der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix im Koma. Er hatte vor seinem Unfall in London als Manager gearbeitet.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen