Niedersachsen

Massenkarambolage auf der A1

Auf der A1 in in Niedersachsen hat sich ein Massenunfall mit etwa 25 Fahrzeugen ereignet. Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei sind im Großeinsatz.

Foto: dpa / dpa/DPA

Bei einem Massenunfall auf der A1 bei Cloppenburg in Niedersachsen sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Einen Toten gab es entgegen erster Berichte der Polizei nach jüngsten Erkenntnissen nicht.

In den Unfall am Freitagmittag waren auch weniger Fahrzeuge verwickelt als zunächst mitgeteilt – nach letzten Angaben rund 25 Wagen, darunter auch mehrere Lastwagen. Wie es genau zu dem Crash kam, ist noch nicht geklärt. "Das ist noch unklar. Es hat zwar etwas geregnet und geschneit, aber ansonsten hatten wir hier kein besonders extremes Wette", sagte ein Polizeisprecher.

Mehrere Menschen wurden in ihren Autos eingeklemmt. Es gebe mehrere Schwer- und Leichtverletzte, so am Nachmittag ein anderer Polizeisprecher.

Der Unfall hatte sich am Freitagmittag kurz nach 12 Uhr zwischen dem Dreieck Ahlhorner Heide und Cloppenburg ereignet. Der erste Zusammenstoß mit mehreren Fahrzeugen ereignete sich 1000 Meter vor der Anschlussstelle Cloppenburg in Fahrtrichtung Osnabrück. Danach kam es zu weiteren Folgeunfällen. Dazwischen seien immer wieder Lücken und an der Spitze zwei verkeilte Laster, sagte ein Augenzeuge.

Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. „Mehrere Rettungshubschrauber sind im Anflug“, sagte der Polizeisprecher.