München

24-Jähriger im Vollrausch von U-Bahn überrollt

Ein 24 Jahre junger Mann ist im Alkoholrausch auf die Gleise in einer Münchener U-Bahnstation gefallen. Trotz Vollbremsung kam eine Bahn nicht schnell genug zum Stehen.

Ein sturzbetrunkener Mann ist am Sonntagmorgen in München von einer U-Bahn überrollt und getötet worden. Der 24-Jährige war aufgrund seines Alkoholpegels gegen 6.30 Uhr im U-Bahnhof „Am Hart“ auf die Gleise gefallen, wie die Polizei mitteilte. Dort blieb er bewusstlos etwa drei bis vier Minuten liegen. Trotz einer Vollbremsung konnte der U-Bahnfahrer nicht verhindern, dass der Mann erfasst wurde.

Der 24-Jährige erlag seinen Verletzungen an der Unfallstelle. Der U-Bahnfahrer erlitt einen Schock. Die U-Bahnstrecke wurde für fast zwei Stunden gesperrt.

Die Aktion Münchner Fahrgäste forderte erneut eine technische Überwachung des Gleisbetts. Diese sorge dafür, dass Personen oder Gegenstände rechtzeitig erkannt würden. Die Chance, dass eine herannahende U-Bahn rechtzeitig gestoppt werden könne, vergrößere sich erheblich.