Drama im Pazifik

Leerer Tank – Cessna muss vor Hawaii notwassern

Spektakuläre Landung: Eine kleine Cessna ist vor Hawaii auf rauer See notgewassert. Dem Piloten war der Treibstoff ausgegangen.

In einer dramatischen Rettungsaktion hat die US-Küstenwache den Piloten einer Cessna vor der Küste Hawaiis aus dem Pazifischen Ozean geborgen. Dem 65-jährigen Mann war während des Fluges der Treibstoff ausgegangen, woraufhin er die Behörden informierte, die sogleich einen Hubschrauber, ein Flugzeug sowie ein Schiff entsandten und dem Piloten Anweisungen zu einer Notwasserung gaben.

Nur Sekunden nachdem die zweimotorige Cessna in der unruhigen See niedergegangen war, konnte der Pilot aus dem Flugzeug und auf einen der Flügel klettern. Zur gleichen Zeit wurde ein Rettungsschwimmer aus dem herbeigeeilten Hubschrauber herabgelassen, der den 65-Jährigen in Empfang nahm und sich mit ihm in den Helikopter hieven ließ. Der Mann wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Notwasserung gilt als äußerst schwieriges Landemanöver. Statistisch gesehen, ist die Möglichkeit, eine solche Landung zu überleben, äußerst gering.

Im Januar 2009 musste ein Airbus A320 der Fluggesellschaft US Airways auf dem Hudson-River notlanden, weil es zuvor zu einem Vogelschlag in den Triebwerken gekommen war. Alle Passagiere überlebten die Notlandung, der Pilot Sully Sullenberger gilt seitdem als Held in den USA.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen