Afrika

Krokodil verbeißt sich in Rüssel eines Elefanten

Die Ruhe bewahrt hat eine Elfantenkuh in Afrika. Nachdem sich ein Krokodil in ihrem Rüssel verbissen hatte, drückt sie ihren riesigen Kopf ins Wasser, um den Angreifer loszuwerden.

Foto: dapd

Dramatischer Kampf im Chobe Nationalpark im afrikanischen Boswana: Als eine Elefantenkuh mit ihren Jungtieren aus einem Fluss trinkt, wird sie von einem Krokodil angegriffen. Zunächst versucht der Dickhäuter, das Reptil abzuschütteln.

Doch als dies keine Wirkung zeigt, geht die Elefantenkuh zum Angriff über: Sie drückt ihren riesigen Kopf ins Wasser, so dass das Krokodil in die Defensive gerät. Happy End: Der Angreifer zieht sich zurück, die Elefantenkuh bleibt nur leicht verletz.

Gegen ein Krokodil in der entlegenen philippinischen Kleinstadt Bunawa hätte es die afrikanische Elefantenkuh wohl noch schwieriger gehabt: Mit einer Länge von 6,40 Metern ist es wohl das weltweit größte je gefangene Krokodil. "Es ist das größte Tier, mit dem ich in 20 Jahren Jagd bisher zu tun hatte“, sagte der an dem Fang beteiligte Krokodiljäger Rollie Sumiller.

Mehr als zwei Wochen lang hatten die Behörden im August 2011 versucht, mit Ködern aus Hühner-, Schweine- oder Hundefleisch das mehr als eine Tonne schwere Reptil in eine Falle zu locken.

Doch nachdem das Salzwasserkrokodil das Fleisch immer nur vom Spieß riss und fraß, konnte dem Tier mit Hilfe von 30 Einheimischen ein schweres Metallkabel um das Maul geschnürt werden. Das Riesen-Reptil sollte zur Attraktion in einen eigenen Naturpark gebracht werden.