Kein Stopp

ICE verpasst erneut Halt in Wolfsburg

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von einem Monat hat ein ICE auf seinem Weg nach Berlin einen planmäßigen Halt in Wolfsburg verpasst. Diesmal hielt der Zug aber noch vor Berlin an.

Ein ICE hat am Montagvormittag einen planmäßigen Halt in Wolfsburg verpasst. Etwa 40 Reisende, die dort aussteigen wollten, mussten zunächst bis Stendal durchfahren, wo der Zug dann außerplanmäßig hielt, wie ein Bahnsprecher mitteilte. Die betroffenen Reisenden konnten dort in einen aus Berlin kommenden ICE Richtung Wolfsburg umsteigen, der dort wegen der Panne einen Extrahalt einlegte.

Reisende, die in Wolfsburg einsteigen wollten, waren von dem verpassten Halt nicht betroffen, weil ein nachfolgender ICE kurze Zeit später dort hielt. Die ursprünglich zusammengekuppelten ICE 551 und 541 waren den Angaben zufolge zuvor in Hannover wegen Verbindungsproblemen getrennt worden. Daraufhin fuhr der eine ICE voraus und der andere hinterher.

Bereits im Juni hatte ein ICE den Stopp in Wolfsburg verpasst und war ohne Halt bis ins 200 Kilometer entfernte Berlin-Spandau weitergefahren.