Internet

Gläubige legen Seite zum Papst-Besuch lahm

Mit einem solchen Ansturm hatte die Deutsche Bischofskonferenz wohl nicht gerechnet. Seit heute Morgen kann man sich auch im Internet für die großen Messen mit Papst Benedikt XVI. im September registrieren lassen. Doch die Seite war überlastet.

Foto: BMO

Am heutigen Montag hat das Anmeldeverfahren für die Gottesdienste von Papst Benedikt XVI. bei seinem Deutschlandbesuch im September begonnen. Interessierte sollten sich dabei auch im Internet unter www.papst-in-deutschland.de als Besucher für eine der Messen in Berlin, Erfurt und Freiburg registrieren können. Doch wer die Seite am Vormittag ansteuerte, hatte wenig Glück. Die Seite war völlig überlastet.

Statt eines Registrierungsformulars erschien ab etwa 9.30 Uhr der Hinweis "Wir bitten um Ihr Verständnis! Die Website ist gerade überlastet, bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal."

Bereits am frühen Morgen waren die Zugriffszahlen offenbar sehr hoch, denn die Seite war zwar anzusteuern, baute sich aber sehr langsam auf. Gegen 9.30 Uhr wurde dann die Notfallseite geschaltet, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bischofskonferenz Morgenpost Online. Sie rechnete am Montagvormittag damit, dass spätestens gegen 13 Uhr die eigentliche Seite mit dem Registrierungsformular wieder zugänglich sein wird. Doch auch am Nachmittga gab es noch Probleme. Wie viele Zugriffe auf die Seite am Morgen erfolgten, konnte sie nicht sagen.

Das Registrierungsformular ist allerdings auch schon jetzt auf der Notfallseite unter: "Tickets" zu erreichen. Dort kann man sich für die Veranstaltungen in Berlin (Eucharistiefeier vor dem Schloss Charlottenburg), in Erfurt (Eucharistiefeier auf dem Domplatz), Vesper an der Wallfahrtskapelle (Etzelsbach im Eichsfeld), Gebetsvigil in Freiburg (Messegelände) sowie eine Eucharistiefeier und Angelusgebet in Freiburg (Flughafengelände) mit bis zu sechs Personen anmelden. Wenn man sich erfolgreich registriert hat, soll man auch umgehend eine Bestätigung erhalten.

Besucher des Gottesdienstes vor dem Berliner Schloss Charlottenburg können sich aber auch über eine Pfarrgemeinde oder telefonisch beim Berliner Erzbistum, wochentags von 9 bis 16 Uhr unter Tel: (030) 32684229 anmelden. Bei den Pfarrgemeinden liegen zudem Anmeldeformulare aus, in die Name und Adresse eintragen werden müssen. Die Karten können entweder bei den Gemeinden oder wenige Tage vor der Messe bei Tageskassen abgeholt werden. Auf Wunsch werden sie auch zugeschickt.

Bei der Reise vom 22. bis 25. September 2011 wird Benedikt XVI. Berlin besuchen. Weitere Stationen sind das Bistum Erfurt und die Erzdiözese Freiburg.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen