Pakistan

24 Bergleute sterben bei schwerer Gasexplosion

Die Zahl der Todesopfer nach einer Gasexplosion in einer Kohlegrube in Pakistan ist auf mindestens 24 gestiegen. Für das Bergwerk gab es erst kürzlich eine Sicherheitswarnung.

Foto: REUTERS

Nach der Gasexplosion in einer Kohlegrube im Südwesten Pakistans liegt die Zahl der Todesopfer bei mindestens 24 Menschen. 25 Bergleute würden noch vermisst, teilte ein Sprecher des Minenbetreibers mit.

Zum Zeitpunkt des Unglücks hätten sich insgesamt 49 Männer in der Grube aufgehalten. Zunächst hatten die Behörden die Zahl der Toten mit fünf angegeben. Die Polizei sprach zudem von mindestens 12 Überlebenden, die sich in eine Höhle gerettet haben sollen.

Das Grubenunglück ereignete sich östlich von Quetta in der Provinz Baluchistan. Für das Bergwerk war vor zwei Wochen eine Sicherheitswarnung herausgegeben worden, die jedoch von dem Eigentümer ignoriert worden sei, sagte der Inspekteur.