Nach Messerstecherei

Mann drohte in Aachen mit Selbstsprengung

In Aachen hatte sich ein Mann in einem Hochhaus verschanzt und damit gedroht, sich selbst in die Luft zu sprengen. Ein Spezialkommando der Polizei war vor Ort. Augenzeugen berichten, dass Polizeispezialkräfte das Haus betreten hätten. Der Täter konnte festgenommen werden.

In Aachen hatte sich ein Mann in einer Wohnung verschanzt und damit gedroht, sich in die Luft zu sprengen. Der Mann konnte von der Polizei festgenommen werden.

Augenzeugen berichteten, dass Polizeispezialkräfte das Haus betreten hätten. Auch ein Krankenwagen sei vorgefahren. Über der Stadt kreiste ein Polizeihubschrauber.

Der Mann hatte offenbar wahllos Gegenstände aus dem Fenster geworfen. Zu den Forderungen des Mannes ist bislang nichts bekannt.

Der Mann war einem Bericht der der „Aachener Zeitung“ zufolge zunächst in eine Messerstecherei auf der Peterstraße verwickelt und flüchtete anschließend in das Hochhaus, in dem er sich verschanzt hatte.

Bei der Messerstecherei wurden drei Menschen verletzt.