Hollywood

Jetzt hat Colin Firth einen eigenen Stern

Spätestens seit "Bridget Jones" gehört Colin Firth zu den Schauspielern, die Frauenherzen höher schlagen lassen. Jetzt bekam der smarte Brite einen Stern auf dem Walk of Fame.

Foto: picture-alliance / Kevan Brooks// picture alliance / picture-alliance

Der britische Schauspieler Colin Firth (50) hat nun seinen eigenen Stern in Hollywood. Die Plakette mit dem Namen des Darstellers wurde am Donnerstag auf dem Hollywood Boulevard enthüllt. Nach Angaben der Veranstalter wurde für Firth der 2429. Stern in den berühmten Bürgersteig im Herzen von Hollywood eingelassen.

Firth erschien zu der Feier mit Ehefrau Livia und seinem Kollegen Guy Pearce. Hunderte Fans jubelten dem britischen Star zu.

Firth glänzt derzeit auf der Leinwand in dem Historiendrama „The King's Speech“. Darin spielt er den englischen König George VI., den Vater der jetzigen Königin Elizabeth. Als dieser 1936 überraschend König wurde, litt er unter Sprachproblemen, die von einem Therapeuten, im Film gespielt von Geoffrey Rush, behandelt wurden.

Firth hat mit seiner Darbietung als stotternder König gute Chancen, einen Golden Globe als bester Darsteller zu gewinnen. Die Preise werden in der Nacht zum Montag in Hollywood verliehen.

„Bridget Jones“-Fans kennen ihn als Mr. Darcy, in dem Kostümstreifen „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ spielte er den Maler Johannes Vermeer. Neben Gwyneth Paltrow war er in der Komödie „Shakespeare in Love“ zu sehen, neben Meryl Streep in dem Musical „Mamma Mia!“. Mit seiner Darstellung eines schwulen Professors in dem Drama „A Single Man“ holte sich Firth im vorigen Jahr eine Oscar-Nominierung.