U19

Drei Herthaner dürfen vom EM-Titel träumen

Die deutschen U19-Fußballer basteln an ihrem eigenen Sommermärchen. An diesem Montag könnten sie es ins Finale der U19-EM schaffen - mit einem Sieg gegen Österreich. Auch drei Herthaner sind dabei.

Foto: Christian Hofer / Bongarts/Getty Images

An diesem Montag spielt die Junioren-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen Österreich im Halbfinale der U19-EM in Ungarn (18 Uhr/Eurosport). Zum ersten Mal seit dem Titelgewinn 2008 winkt das europäische Endspiel – für Trainer Marcus Sorg könnte es die passende Abschiedsvorstellung werden.

„Budapest war von Anfang an unser Ziel. Seit einem Jahr arbeitet die Mannschaft sehr hart dafür“, sagte der 48-Jährige, der als ein Favorit für den freigewordenen Co-Trainer-Posten im Weltmeister-Team von Bundestrainer Joachim Löw gilt: „Der Einzug ins Halbfinale ist ein toller Schritt. Gegen Österreich wollen wir jetzt den nächsten machen.“

Den Sieg in der Gruppe B mit sieben Punkten sicherte die DFB-Auswahl dank der Tore von Stürmer Davie Selke (3./66.) mit einem 2:0 (1:0) gegen die Ukraine. Für den 19-Jährigen (Werder Bremen) waren es die EM-Treffer vier und fünf. Damit steht Selke gleichauf mit Portugals André Silva an der Spitze der Torschützenliste. Selkes Bilanz im Trikot der deutschen U19: 13 Einsätze, 13 Tore. Vom Hertha-Trio gehört Hany Mukhtar zur Stammformation, Anthony Syhre kam auf einen Einsatz, Torwart Marius Gersbeck saß bisher auf der Bank. In einem möglichen Finale am Donnerstag wartet der Sieger der zweiten Halbfinalpartie Serbien gegen Portugal.