Zweites Testspiel

Hertha BSC gewinnt gegen Bahn-Auswahl mit 10:2

Das Deutsche-Bahn-Team muss sich Hertha mehr als deutlich geschlagen geben. Bis Mittwoch ist die Mannschaft im Trainingslager.

Hertha BSC machte aus dem freundschaftlichen Vergleich mit der Bahn-Auswahl das erwartete Schützenfest. Die Bundesliga-Profis setzten sich gegen die Eisenbahner-Auswahl mit 10:2 (6:0) durch. Vor 765 ­Zuschauern traf für die Blau-Weißen Sami Allagui gleich vier mal (17./43./ 85./86.). Doppelt erfolgreich waren Maximilian Mittelstädt (13./77.) und Jens Hegeler (14./32.). Zudem steuerten Fabian Lustenberger (37.) und Shawn Kauter (62.) je einen Treffer bei.

„Die erste Hälfte hat mit gefallen. Die zweite nicht mehr so gut wegen der beiden Gegentore“, sagte Trainer Pal Dardai. Bei Hertha waren die Torwarte Thomas Kraft und Sascha ­Burchert jeweils eine Halbzeit als Feldspieler im Einsatz.

Leiden musste Sebastian Langkamp. Der Innenverteidiger stieß nach 21 Minuten mit einem Gegenspieler zusammem und wurde minutenlang am linken Knie behandelt. Doch Langkamp konnte zurückkehren und hielt (wie geplant) bis zur Halbzeit durch. Im ersten Test hatte sich der Hauptstadt-Klub beim Landesligisten 1. FC Lübars mit 7:2 durchgesetzt.

Hertha reiste weiter ins Konditionstrainingslager nach Bad Saarow. Aus dem Nachwuchs sind mit von der Partie Außenverteidiger Mittelstädt, 18, sowie die Mittelfeldspieler Kauter, 19, und Florian Kohls, 20. Nicht mehr dabei ist Fabian Holland. Der Links­verteidiger wechselt endgültig zum ­Aufsteiger SV Darmstadt.

( ub )