Sportevent

Neue Laufserie für Kinder startet beim Berliner Halbmarathon

Der Halbmarathon-Veranstalter SCC Events möchte Kinder spielerisch an den Laufsport heranführen. In diesem Jahr startet mit den Bambini-Läufen eine neue Serie für die Kleinen - ganz ohne Stoppuhr.

Foto: Joachim Schulz

Kinder bewegen sich von Natur aus gern. Sie toben, sie hopsen – und sie rennen, ganz ohne dass man sie dazu zwingen müsste. Diese naturgegebene Begeisterung hat sich SCC Events, der Veranstalter des Berliner Halbmarathons, zu Nutze gemacht, um Kinder spielerisch an den Laufsport heranzuführen:

Mit dem diesjährigen Halbmarathon startet eine neue Serie für die Teilnehmer der Bambini-Läufe. Bei sieben Lauf-Events, die während des Jahres stattfinden, können die Kinder mitmachen und Punkte sammeln.

Tolle Preise winken

Ganz zwanglos, denn weder wird die Zeit gestoppt, noch werden Plätze vergeben. Bei der Anmeldung zum ersten Bambinilauf bekommen die kleinen Läufer ein Sammelheft, das sie bei jedem weiteren Lauf mitbringen und so Teilnahmepunkte sammeln können. Am Ende des Jahres werden die Sammelhefte dem Maskottchen Fridolin Flink zur Auswertung und Auslosung geschickt. Es warten tolle Preise, wie eine Reise ins Disneyland Paris oder Freikarten für den Filmpark Babelsberg. Der Premieren-Lauf findet am Sonnabend auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof statt. Los geht es ab 11 Uhr. Teilnehmen kann jedes Kind bis zehn Jahre.

Der Ironman 70.3 Berlin hat bereits eine erfolgreiche Premiere im letzten Jahr hinter sich. Nun findet am 13. Juli die zweite Auflage statt. Der Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen über die Gesamtdistanz von 113 Kilometern oder 70,3 Meilen, daher der Name des Wettkampfes, wird in diesem Jahr im Norden der Stadt ausgetragen. Das Wettkampfzentrum und die Wechselzone, in der die Athleten aus dem Wasser kommen und auf das Rad wechseln und später die Laufschuhe anziehen, befinden sich an der Greenwichpromenade am Tegeler See in Reinickendorf.

Kombination aus großstädtischem Flair und Natur

Zu Beginn des Wettkampfs müssen die Sportler eine 1,9 Kilometer lange Strecke im Tegeler See schwimmen. Mit dem Rad geht es dann auf eine Drei-Runden-Strecke über insgesamt 90 Kilometer. Die abschließende Laufstrecke führt durch den Tegeler Forst. Drei Runden über insgesamt 21,1 Kilometer müssen als dritte Disziplin absolviert werden.

Mit dem Ironman 70.3 Berlin in Reinickendorf biete man eine attraktive Kombination aus großstädtischem Flair und viel Natur, ist sich SCC Events-Geschäftsführer Jürgen Lock sicher.

„Berlin bietet überraschend viel Grün, und gerade im Norden der Hauptstadt lässt sich diese Symbiose von Großstadt und üppiger Natur besonders gut erleben.“