DFB-Pokal

Düsseldorf fordert Gladbach, Bayern mit Losglück

Bayern ergattert ein Heimspiel gegen Kaiserslautern. Union tritt gegen Kickers Offenbach an, der Berliner AK gegen 1860 München.

Das rheinische Derby Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Mönchengladbach ist die Top-Begegnung in der 2. Runde (30./31. Oktober) des DFB-Pokals und zugleich das einzige Bundesliga-Duell.

Schauspielerin Sophia Thomalla und Hansi Flick, Co-Trainer der Nationalmannschaft, zogen am Sonnabend in der Sendung „Samstag live“ bei Sky die Paarungen. Titelverteidiger Borussia Dortmund reist demnach zum Zweitliga-Aufsteiger VfR Aalen, der FC Bayern München hat im Heimspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern eine lösbare Aufgabe vor der Brust.

Die Amateure des Berliner AK 07, die in der ersten Runde den Bundesligisten 1899 Hoffenheim sensationell 4:0 ausschalteten, treffen auf Zweitligisten 1860 München, Bremen-Bezwinger Preußen Münster empfängt den FC Augsburg und der TSV Havelse trifft auf den VfL Bochum.

Thomalla, Tochter der langjährigen Lebensgefährtin von Schalke-Manager Rudi Assauer, bescherte dem FC Schalke ebenfalls ein leichtes Los. Die Schalker empfangen Zweitligist SV Sandhausen in der eigenen Arena. Über Heimspiele gegen Zweitligisten freuen sich ebenfalls der VfB Stuttgart (gegen FC St. Pauli), der VfL Wolfsburg (gegen den FSV Frankfurt), Hannover 96 (gegen Dynamo Dresden) und der FSV Mainz 05 (gegen Erzgebirge Aue).

Die Paarungen im Überblick:

Karlsruher SC – MSV Duisburg

TSV Havelse – VfL Bochum

Arminia Bielefeld – Bayer Leverkusen

Berliner AK 07 – TSV 1860 München

Kickers Offenbach – Union Berlin

Wormatia Worms – 1. FC Köln

Preußen Münster – FC Augsburg

Eintracht Braunschweig – SC Freiburg

Hannover 96 – Dynamo Dresden

Schalke 04 – SV Sandhausen

VfR Aalen – Borussia Dortmund

Bayern München – 1. FC Kaiserslautern

FSV Mainz 05 – Erzgebirge Aue

Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach

VfL Wolfsburg – FSV Frankfurt

VfB Stuttgart – FC St. Pauli