Ajax Amsterdam

Sieg für Cruyff – Van Gaal kommt wohl nicht

Im Streit bei Ajax Amsterdam fühlt sich Johan Cruyff als Sieger. Ein Gericht gab ihm Recht, dass die Verpflichtung von Louis van Gaal nicht ordnungsgemäß war.

Foto: dapd/DAPD

Im Machtkampf mit seinem Erzrivalen Louis van Gaal hat Amsterdams Fußball-Legende Johan Cruyff einen wichtigen Teilsieg errungen. Ein Gericht in Haarlem entschied am Montag, dass die zum 1. Juli 2012 vorgesehene Berufung von Ex-Bayern-Coach van Gaal als Generaldirektor des niederländischen Rekordmeisters ausgesetzt werden muss.

Damit kam Cruyff seinem Ziel, Intimfeind van Gaal zu verhindern, einen großen Schritt näher. Auch die Ernennungen von Martin Sturkenboom und Danny Blind zu Interims-Direktoren wurden vom Gericht vorerst auf Eis gelegt. Über die Personalien müsse zunächst eine außerordentliche Versammlung der Anteilseigner von Ajax Amsterdam entscheiden, erklärte der Richter.

„Das ist ein fantastisches Urteil“, sagte Cruyff, der für die Urteilsverkündung extra aus Barcelona angereist war. „Endlich können wir uns wieder auf Fußball konzentrieren.“

"Deutlicher kann man nicht verlieren“

Aufsichtsratsmitglied Cruyff war vor Gericht gezogen, weil er sich bei van Gaals Verpflichtung von den übrigen vier Mitgliedern des Ajax-Gremiums übergangenen fühlte. Die legendäre Nummer 14 war von den zehn wichtigsten Jugendtrainern des Klubs unterstützt worden. „Deutlicher kann man nicht verlieren“, sagte Cruyff über seine vier Kollegen.

Seinen Posten im Aufsichtsrat will der 64-Jährige zur Verfügung stellen, wenn dies von den Anteilseignern für das komplette Gremium gefordert werde. Der Mitgliederrat von Ajax hatte den gesamten Aufsichtsrat bereits Ende November zum Rückzug aufgefordert. „Lass sie uns mal komplett wegschicken, dann ist es ein Stück ruhiger im Klub“, sagte Cruyff.

Während Aufsichtsratsboss Steven ten Have und seine drei Mitstreiter im Falle eines Rücktritts ihren Einfluss komplett verlieren, dürfte Cruyff als Berater weiter die Zukunft des Vereins mitbestimmen.

Jugendabteilung wieder aufleben lassen

Vor allem in der mächtigen Nachwuchsakademie „De Toekomst“ kann der Vize-Weltmeister nach wie vor mit Unterstützung rechnen. Unter anderen die ehemaligen Weltklasse-Fußballer und heutigen Jugendtrainer Wim Jonk, Dennis Bergkamp, Ronald de Boer und Jaap Stam hatten Cruyff in der seit Wochen schwelenden Auseinandersetzung unterstützt.

Zusammen mit den einstigen Klub-Ikonen will Cruyff die früher so ruhmreiche Jugendabteilung des Vereins wieder aufleben lassen. „Das Urteil ist ideal für jeden, der mit Fußball zu tun hat. Wir haben einen Plan und das war eine wilde Horde“, sagte Cruyff nach dem Urteil. Um van Gaal sei es ihm dabei angeblich nicht gegangenen. „Es ging nicht um van Gaal oder mich, sondern um die Ausrichtung des Klubs“, sagte Cruyff.

Von van Gaal, der noch bis zum 30. Juni 2012 beim FC Bayern München unter Vertrag steht, war vorerst nichts zu hören. Auch Ajax kommentierte die Entscheidung nicht. Man wolle zunächst die Urteilsbegründung lesen, hieß es aus der Klub-Zentrale.

In eigener Sache: Neu auf der iPad-App der „Welt“ – eine umfangreiche Sportdatenbank