US-Aufgebot

Trainer Klinsmann beruft Jones und Cherundolo

Jürgen Klinsmann hat sechs Bundesliga-Profis in seinem US-Aufgebot. Außer Schalkes Jones und Hannovers Cherundolo ist auch ein Spieler von Gladbach dabei.

Wenige Tage nach seiner Berufung zum neuen Fußball-Nationaltrainer der USA hat Jürgen Klinsmann seinen ersten Länderspiel-Kader benannt. In das Aufgebot für die Partie am 10. August gegen Mexiko berief der frühere Bundestrainer gleich sechs Profis, die in Deutschland ihr Geld verdienen.

Steve Cherundolo von Hannover 96, der Nürnberger Timmy Chandler, der Schalker Jermaine Jones und Michael Bradley von Borussia Mönchengladbach sowie die Zweitliga-Spieler Ricardo Clark von Eintracht Frankfurt und Edson Buddle vom FC Ingolstadt erhielten eine Einladung zum Testspiel in Philadelphia.

„Eines der Ziele des Kaders für dieses Spiel und die nächste Zeit ist es, einen Konkurrenzkampf auf jeder Position zu entfachen“, sagte Klinsmann.

Er war am Montag in New York offiziell als Nachfolger des entlassenen Bob Bradley vorgestellt worden. Als Trainer hatte er zuletzt bei Bayern München gearbeitet und war dort im April 2009 entlassen worden. Bei der WM 206 hatte er die deutsche Nationalmannschaft zu dritten Platz geführt.