Brandenburger Tor

Zehntausende feiern auf Fanmeile 1:0 gegen Nordirland

Fußball-Party in der Hauptstadt! Zehntausende Fans bejubelten am Brandenburger Tor den Einzug des DFB-Teams ins Achtelfinale.

Beste Stimmung auf der Fanmeile am Brandenburger Tor

Beste Stimmung auf der Fanmeile am Brandenburger Tor

Foto: Sergej Glanze

Tausende Fußballfreunde haben das erfolgreiche Spiel der deutschen Nationalmannschaft auf der Berliner Fanmeile gefeiert. Als am Dienstagabend in der 29. Minute das 1:0 gegen Nordirland fiel, jubelten die Fans am Brandenburger Tor. „So seh'n Sieger aus“, sangen glückliche Anhänger der Nationalelf. Nach Abpfiff des Spiels in Paris brandete noch einmal großer Jubel auf. Fans lagen sich in den Armen. Die Stimmung war weitgehend friedlich, sagte ein Polizeisprecher.

Schon vor dem Spiel herrschte auf der Meile heitere Stimmung. Viele Menschen trugen das weiße Trikot des deutschen Teams oder waren dreifarbig geschminkt. Manche tanzten im abendlichen Sommerwetter vor der großen Bühne auf der Straße des 17. Juni. „Deutschland, Deutschland“, riefen Gruppen in Sprechchören. Nordirische Fans waren nicht zu sehen.

Die Fanmeile beim Spiel Deutschland - Nordirland

Der Veranstalter sprach von mehreren Zehntausend Besuchern während des Spiels vor den großen Bildschirmen auf der Straße des 17. Juni. Die Polizei machte keine Angaben. Zunächst hatte es geheißen, dass 100.000 Zuschauer auf der Fanmeile waren.

Wie schon bei den ersten beiden Spielen der deutschen Elf bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich gab es an den Eingängen des umzäunten Geländes Sicherheitskontrollen. Taschen wurden kontrolliert und dann mit einem blauen Bändchen gekennzeichnet.

Unerwartet schwach war bisher der Zulauf. Zu den Übertragungen der Spiele gegen die Ukraine und gegen Polen kamen jeweils nur 10 000 bis 15 000 Besucher. Der allergrößte Teil der mehr als einen Kilometer langen Fanmeile war eher leer. Am Dienstagabend hatte die Bundespolizei vorübergehend den S-Bahnhof Brandenburger Tor wegen Überfüllung geschlossen.

Die Berliner Polizei twitterte nach dem Spiel: „Schönes Spiel. Kommen Sie gut nach Hause. Auf dem Kudamm gab es ein Hupkonzert von Autos mit Deutschland-Fähnchen."