Handball

Hanning kassiert Provision von der Handball-Liga

Der Geschäftsführer der Füchse hat die DKB als Sponsor an die Bundesliga vermittelt und erhält dafür jährlich 200.000 Euro.

Bob Hanning ist seit 2013 Vize-Präsident des Deutschen Handball-Bundes und seit 2005 Geschäftsführer der Füchse Berlin

Bob Hanning ist seit 2013 Vize-Präsident des Deutschen Handball-Bundes und seit 2005 Geschäftsführer der Füchse Berlin

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Berlin.  Der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), Bob Hanning, kassiert seit Jahren hohe Vermittlungsprovisionen für Sponsorengeschäfte der Handball-Bundesliga (HBL). Das berichtet der „Spiegel“. Als Namenssponsor der Liga zahlt die Deutsche Kreditbank (DKB) jährlich 1,5 Millionen Euro. Hanning habe den Sponsor, der auch Geldgeber der Füchse Berlin ist, der HBL zugeführt und erhält dafür jährlich 198.750 Euro als Vermittlungsprovision von der Liga, so der „Spiegel“.

Liga-Chef bestätigt die Zahlung

Hanning, seit 2005 Geschäftsführer der Füchse und seit 2013 Vizepräsident des DHB, war bei Vertragsabschluss 2012 Mitglied des HBL-Präsidiums, das laut Satzung nur ehrenamtlich arbeiten darf. Er vermittelte den damals schon bestehenden Partner der Füchse an die HBL. „Ich kann bestätigen, dass es die Provisionszahlung gibt. Sie war unseren Gesellschaftern bekannt und auch zuvor und danach sind Provisionen für Sponsoringleistungen an Klubs gegangen, wenn diese erfolgreich an die HBL GmbH vermittelt wurden“, sagt HBL-Chef Frank Bohmann der Morgenpost. Die Höhe der Provision sei „marktüblich“, so der Liga-Chef.

Auf die Frage nach dem Ehrenamt sagt Bohmann: „Nach unseren Statuten ist die Vermittlung von Sponsoring und die Mitgliedschaft im Präsidium miteinander vereinbar.“ Hanning wollte sich auf Morgenpost-Nachfrage nicht weiter zum Sachverhalt äußern. Der „Spiegel“ zitierte den 50-Jährigen so: „Die tatsächlichen Zahlungen waren mit der Geschäftsführung der HBL GmbH abgesprochen und wurden im Rahmen der Präsidiumsentscheidung über das DKB-Sponsoring angesprochen.“ Die DKB ist der wichtigste Geldgeber im deutschen Handball. Sie unterstützt auch das Nationalteam.