DEL

Eisbären besiegen Düsseldorf mit viel Mühe 2:1

Nach der Länderspiele läuft bei den Berliner längst nicht alles rund, aber Bruno Gervais’ Tor rettet Tabellenplatz zwei. Sonntag geht es nach Augsburg.

Foto: Britta Pedersen / dpa

Mit einer mäßigen Vorstellung kehrte die Mannschaft des EHC Eisbären aus der Länderspielpause der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zurück. Die Berliner trafen auf die Düsseldorfer EG und setzten sich gegen den Tabellenelften mit 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) durch. Schon zu Beginn der Partie zeigte sich, dass es kein einfacher Abend werden würde für die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp. Sehr unkoordiniert trat der Tabellenzweite vor 12.628 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena auf, nie kam der Puck dort an, wo er hin sollte. Zwar erlaubte das der DEG viele Angriffe, aber das offensivschwächste Team der Liga machte nichts daraus. In Unterzahl gerieten die Berliner dann doch in Rückstand durch ein Tor von Daniel Kreutzer (23.). Den egalisierte Darin Olver jedoch bald (30.). Spielbestimmend wurden die danach aktiveren Eisbären dadurch allerdings nicht. In der ausgeglichenen Partie entschied letztlich ein Überzahltreffer zugunsten des EHC, Marcel Noebels lenkte einen Schuss von Bruno Gervais zum Sieg ins Tor (57.). Am Sonntag spielen die Berliner bei den Augsburger Panthern (17.45 Uhr, ServusTV).