Volleyball

Zehnter Sieg in Serie - Berlin Volleys bezwingen Moers

Der deutsche Meister behauptete sich gegen den Tabellensechsten Moerser SC sicher mit 3:0. Die Berlin Volleys bleiben daheim ungeschlagen und festigen ihren zweiten Tabellenplatz.

Foto: Sport Moments/Basting / picture alliance / Sport Moments

Den Berlin Volleys ist am Sonnabend der zehnte Bundesliga-Sieg in Serie geglückt. Der deutsche Meister behauptete sich gegen den Tabellensechsten Moerser SC erwartungsgemäß sicher mit 3:0 (25:14, 25:20, 25:20). Vor 4183 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle demonstrierte beim Sieger vor allem Kapitän Scott Touzinsky seine Klasse. Der US-Amerikaner punktete gerade in einer etwas kritischen Phase des zweiten Satzes immer wieder erfolgreich über die Außenposition.

Die Berliner festigten mit dem Erfolg ihren zweiten Tabellenplatz hinter dem VfB Friedrichshafen. Sie bleiben obendrein in den Bundesliga-Heimspielen in dieser Saison ungeschlagen.

Trainer Mark Lebedew verzichtete durchgängig auf den Einsatz seiner sonstigen Stammkräfte Kawika Shoji, Paul Carroll und Tomas Kmet. An ihrer Stelle kamen Sebastian Kühner, Routinier Aleksandar Spirovski und Nachwuchsspieler Florian Hecht zum Zuge. Der Moerser SC konnte aus den personellen Veränderungen beim Gegner aber kein Kapital schlagen.

Im zweiten Satz mussten die Berliner aufgrund einer etwas lässigen Spielweise allerdings einen Fünf-Punkte-Rückstand (5:10) aufarbeiten. Ihnen gelang erst beim Stande von 18:18 nach einem Ass von Touzinsky in diesem Abschnitt erstmals die Führung. Dies bauten die Volleys dann kontinuierlich aus.