Fussball

Philipp Hosiner wechselt von Union Berlin zu Sturm Graz

Nun ist es offiziell: Der Stürmer kehrt in seine Heimat Österreich zurück. Seit 2016 spielte er für den 1. FC Union Berlin.

Philipp Hosiner spielte seit 2016 bei Union Berlin - ihm gelang der Durchbruch aber nicht

Philipp Hosiner spielte seit 2016 bei Union Berlin - ihm gelang der Durchbruch aber nicht

Marienfeld. Angreifer Philipp Hosiner verlässt Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin und wechselt zum österreichischen Erstligisten SK Sturm Graz - wie die Berliner Morgenpost berichtete. "Philipp hat zu jeder Zeit immer alles für den Verein gegeben und sich auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen. Ihm war es wichtig, noch einmal in seiner Karriere die Möglichkeit zu haben, international spielen zu können – diesem Wunsch haben wir entsprochen", sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union Berlin.

Hosiner kam 2016 zu Union Berlin

Bereits am Dienstag hatte der 29-jährige Österreicher das Union-Trainingslager in Klosterpforte im nordrhein-westfälischen Marienfeld verlassen, um sich bei Graz einem Medizincheck zu unterziehen. Von seinen Mitspielern sowie dem Trainer- und Funktionsteam hatte er sich ebenfalls bereits verabschiedet.

Hosiner war 2016 vom französischen Erstligisten Stade Rennes nach Berlin gewechselt und erzielte in zwei Spielzeiten in 47 Pflichtspielen acht Treffer.

Mit Gastspieler Haji Amir Wright begutachtet Union bereits möglichen Ersatz. Der 20-jährige US-Amerikaner, der zurzeit noch beim FC Schalke 04 unter Vertrag steht, war in der vorigen Saison an den Zweitligisten SV Sandhausen verliehen, für den er in 15 Einsätzen einen Treffer erzielte.

Mehr über Union Berlin:

Union-Kapitän Felix Kroos: „Wir haben uns überschätzt“

Schalker Haji Wright trainiert bei Union Berlin mit