Rekordtransfer

Javi Martínez hat Medizincheck in München absolviert

Das Tauziehen hat ein Ende. Laut einem Bericht haben sich Bayern-Chef Rumenigge und Athletic Bibao auf den Rekordtransfer geeinigt.

Das wochenlange Tauziehen des FC Bayern um Javi Martínez vom spanischen Fußball-Erstligisten Athletic Bilbao hat offenbar ein Ende. Wie bild.de am Mittwoch berichtete, hat der 23-Jährige in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Medizincheck in München absolviert.

Der deutsche Rekordmeister habe unter Federführung von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Dienstag in den Verhandlungen mit spanischem Liga-Verband und Bilbao telefonisch den Durchbruch erzielt, heißt es auf bild.de weiter.

Kommt der Transfer tatsächlich zustande, handelt es sich um den teuersten Neuzugang in der Geschichte der Bundesliga, da Martínez nur für eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro den baskischen Klub verlassen darf.