Ende der Transferperiode

Elia verlässt den Hamburger SV und Ilicevic kommt

Eljero Elia wechselt vom Hamburger SV zu Juventus Turin. Als Ersatz haben die Hanseaten Ivo Ilicevic an der Angel, der bereits zum Medizincheck an der Elbe ist.

Foto: pa/dpa

Der Hamburger SV schlägt kurz vor dem Ende der Transferperiode noch einmal auf dem Transfermarkt zu: Der Bundesligist wird den kroatischen Nationalspieler Ivo Ilicevic vom Ligarivalen 1. FC Kaiserslautern verpflichten. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler vier Millionen Euro kosten und den Niederländer Eljero Elia ersetzen. Elia wechselt für neun Millionen Euro zu Juventus Turin.

„Noch ist der Transfer nicht endgültig besiegelt, es geht aber auch nur noch um letzte Formalitäten und Formalien“, sagte der Lauterer Vorstandsvorsitzende Stefan Kuntz der Zeitung "Rheinpfalz". Ilicevic war vom FCK vor einem Jahr für 200.000 Euro vom VfL Bochum verpflichtet worden.

Der Tabellenletzte aus Hamburg muss allerdings in den kommenden vier Punktspielen auf seinen beidfüßigen Neuzugang, der sich zurzeit bei seiner Nationalmannschaft aufhält, verzichten. Ilicevic, der einen Vierjahresvertrag beim HSV unterschreiben soll, war für seinen Platzverweis im zurückliegenden Bundesligaspiel der Pfälzer gegen den Rekordmeister Bayern München (0:3) für vier Partien gesperrt worden.

Zu Jahresbeginn hatten die Bayern nach dem Ausfall von Arjen Robben und Franck Ribery den Lauterer noch verpflichten wollen, der FCK verweigerte trotz des Angebots von fünf Millionen Euro damals die Freigabe.

Der in der Hinrunde überragende Ilicevic zeigte sich danach enttäuscht und fehlte in der Rückrunde über weite Strecken wegen Verletzungen. „In der Winterpause haben wir einem Wechsel zu Bayern nicht zugestimmt. Seitdem will Ivo weg“, sagte Kuntz.