New York

Die Krone der Freiheitsstatue ist bald wieder offen

Foto: picture-alliance / Bildagentur H / Bildagentur Huber

Fast acht Jahre lang war die Freiheitsstatue in New York aus Sicherheitsgründen nicht mehr komplett zu besteigen. Nun sollen Touristen schon bald wieder bis in den Strahlenkranz des weltberühmten Wahrzeichens vordringen dürfen. Allerdings wird zunächst nur einer begrenzten Zahl von Besuchern Zutritt gewährt.

Die Krone der weltberühmten Freiheitsstatue in New York soll nach fast acht Jahren wieder für Besucher geöffnet werden. US-Innenminister Ken Salazar kündigte bei einem Besuch der Statue auf Liberty Island an, vom 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, an werde zunächst 30 Touristen pro Stunde der Zugang erlaubt. Später dürften dann auch wieder mehr Interessierte die kleine obere Aussichtsplattform besteigen.

Das insgesamt 90 Meter hohe Wahrzeichen der Stadt war nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Die unteren Aussichtsdecks wurden später wieder geöffnet. Der Aufstieg in die Krone über eine steile Wendeltreppe mit 171 Stufen, blieb jedoch verboten.

Nun soll es neue Sicherheitsvorkehrungen geben. Bürgermeister Michael Bloomberg begrüßte die Entscheidung der Regierung. „Ich habe immer gesagt, wenn sie die Krone sicher öffnen können, sollten sie es tun“, sagte er dem Stadtsender NY 1.

Die 1886 eingeweihte Statue an der Hafeneinfahrt nach New York war für Millionen von Einwanderern das Symbol für Amerikas Freiheit. Inzwischen kommen jährlich etwa 60 Millionen Besucher auf die kleine Insel. Wer künftig in die Krone darf, soll eine Lotterie entscheiden. Von oben hat man einen beeindruckenden Blick auf die Skyline von Manhattan.

( dpa/AP/nic )