Partnerschaft

Eltern streiten häufiger als Paare ohne Kinder

Paare mit Kindern streiten einer Umfrage zufolge häufiger als kinderlose. Der Nachwuchs ist aber nicht der Grund für den Zoff.

Paare mit Kindern streiten deutlich mehr als Paare ohne Kinder. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg. Demnach ist Streit mit dem Partner bei rund jedem achten Elternteil (12,0 Prozent) an der Tagesordnung.

Bei den Paaren ohne Kinder ist der Anteil nur etwa halb so hoch (6,4). Im Auftrag der Zeitschrift „Baby und Familie“ wurden 1353 Personen ab 14 Jahren befragt.

Bei rund einem Drittel aller Befragten gibt es demnach selten Krach: 36,5 der Eltern gab an, selten bis gar nicht zu streiten. Mehr als die Hälfte (51,4) finden außerdem bei Auseinandersetzungen schnell eine Lösung für das Problem.