Tipps für Verbraucher

Kindergeld erhöht: Was Eltern jetzt wissen müssen

Kindergeld beantragen: So einfach geht’s

Kindergeld beantragen: So einfach geht’s

Jede Familie hat Anspruch auf Kindergeld. Allerdings bekommt man das Geld nicht einfach so. Es muss ein Antrag bei der zuständigen Familienkasse gestellt werden. Wie das geht und welche Nachweise ihr erbringen müsst, erklären wir.

Beschreibung anzeigen

Das Kindergeld wurde erhöht: Seit 2023 erhalten Eltern monatlich mehr Geld für jedes Kind. Was Eltern jetzt wissen müssen.

Berlin. Gute Nachrichten für Familien: Das Kindergeld in Deutschland wurde am 01. Januar 2023 erhöht. Die neuen Beträge orientieren sich an der Inflationsrate und sollen den steigenden Lebenshaltungskosten Rechnung tragen.

Kindergeld: Neue Beträge seit Januar 2023

Die neuen Kindergeldbeträge wurden seit Januar 2023 auf 250 Euro pro Monat erhöht. Unterschiedliche Beträge nach der Anzahl der Kinder, die Kindergeld beziehen, gibt es nicht mehr. Davor gab es für das erste und zweite Kind jeweils 219 Euro, für das dritte Kind 225 Euro und ab dem vierten Kind 250 Euro. Daraus ergibt sich eine monatliche Erhöhung um 31 Euro für das erste und zweite Kind und um 25 Euro für das dritte Kind.

Staatliche Leistung Kindergeld
Empfänger Erziehungsberechtigte, in Ausnahmefällen Kinder selbst
Höhe mindestens 219 Euro pro Kind
Dauer ab der Geburt, höchstens bis zum 25. Geburtstag
Ausgaben des Staats Insgesamt 47,6 Milliarden (2021 in Deutschland)

Kindergeldantrag stellen

Familien, die Kindergeld beziehen möchten, müssen einen Antrag bei ihrer zuständigen Familienkasse stellen. Hierfür stehen sowohl das Antragsformular als auch ein Online-Antrag zur Verfügung. Personen, die bereits Kindergeld beantragt oder bezogen haben, müssen keinen neuen Antrag stellen. Sie erhalten die höhere Auszahlung automatisch durch die Familienkasse.

Lesen Sie auch: Kindergeld-Auszahlung: Das sind die Termine für 2023

Kindergeldzuschlag bis zu 250 Euro monatlich

Alleinerziehende und Familien mit geringem Einkommen können seit Januar 2023 bis zu 250 Euro Kinderzuschlag (KiZ) pro Kind erhalten. Der Kinderzuschlag wird automatisch zusätzlich zum Kindergeld und gegebenenfalls zum Wohngeld berechnet und ausgezahlt. Familien, die Kinderzuschlag beziehen, haben auch Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch das Bildungspaket, wie zum Beispiel Zuschüsse für Schulbücher oder Schulessen. Darüber hinaus können sie sich auch von den Kindergartengebühren befreien lassen. (ew)