Kennen Sie Ebly?

Auf meiner langen Einkaufsliste stand neulich Ebly. Zwischen so wichtigen Grundnahrungsmitteln wie Spaghetti, Chips und Mandelkeksen.

Auf meiner langen Einkaufsliste stand neulich Ebly. Zwischen so wichtigen Grundnahrungsmitteln wie Spaghetti, Chips und Mandelkeksen. "Ebly? Was soll denn das sein?" Die Nachfrage einer Freundin, die immerhin gelernte Diät-Assistentin ist, freut mich. Endlich kann ich beweisen, daß ich auch mal was Gesundes esse.

Zunächst einmal ist Ebly ein Hartweizenprodukt, das mit Wasserdampf vorgegart, dann getrocknet und geschält wird. Diese Weizenkörner sehen wie goldgelbe Haferflocken aus, sind aber etwas härter in der Konsistenz. Ebly ist ballaststoffreich, enthält Eiweiß und Phosphor und viel Niacin (Vitamin-B3). Dafür ist es fast fettfrei: auf 100 Gramm entfallen gerade einmal 1,4 Gramm Fett, die Hälfte davon ungesättigt.

Aber das allein wäre ja noch kein Grund, es auf den Tisch zu bringen. Es hat noch drei unschlagbare Vorteile: Ebly ist in zehn Minuten fertig, paßt sich so ziemlich jedem Gericht an - im Auflauf, im Salat, als Suppeneinlage - und schmeckt auch noch. Letzteres ist natürlich Geschmackssache, aber offensichtlich kommt das Weizengericht nicht nur bei figurbewußten Frauen an, sondern auch bei Männern und vor allem bei Kindern. Davon zeugen zumindest Einträge auf der Internetseite www.chefkoch.de . Da schreibt Beate etwa: "Unsere Kinder lieben diesen anderen ,Reis'. Habe sie bis jetzt auch noch nicht aufgeklärt, daß es keiner ist. Sonst essen sie das bestimmt nicht mehr. Hihihi."

Und Christian Feldbinder, Koch, Küchenmeister und Betriebsleiter beim Löwenzahn-Vollwert-Catering, versorgt täglich rund 1700 kleine Esser in Kindergärten, Vorschulen und der Klax-Grundschule mit Bio- und Ökokost. "Seit zwei Jahren koche ich mit Ebly, anfangs waren die Kinder skeptisch, aber sehr schnell haben sie das positiv angenommen", erzählt Feldbinder. "Meiner Meinung nach wird Ebly immer populärer, und es läßt sich so wunderbar variieren!" Zum Beispiel im Sprossensalat, als Einlage im Gulasch oder als Gemüsepfanne.

Wer Ebly kennenlernen will, versucht es vielleicht erst einmal pur mit etwas Butter oder in Öl angebraten. Von "herzhaft", "neutral" bis "lecker nussig" gehen die Bewertungen da auseinander. Auf jeden Fall eignet es sich wunderbar als Alternative zu Reis oder Nudeln.

Streng genommen ist Ebly ein Markenname, der inzwischen für vorgekochten Hartweizen (den die Firma Masterfoods werbewirksam zu Zartweizen gemacht hat) schlechthin steht. Viel mehr vergleichbare Produkte lassen sich allerdings nicht wirklich im Lebensmittelhandel finden. Am ehesten noch Bulgur, der auch ein vorgekochtes Weizenprodukt ist. Ebly findet sich im Supermarkt meist in Reisnähe, und ähnlich wie Reis gibt es die Weizenkörner auch lose oder in Kochbeuteln. Aber auch vorgewürzt für die Mikrowelle bzw. Pfanne.

Ebly-Pionier Wolfgang Kregel, der Küchenchef der Kantine des Deutschen Patentamtes (Gitschiner Straße 97, Kreuzberg, auch für Außenstehende zugänglich), verwendet Ebly für vegetarische Gerichte wie ein Champignon-Ebly-sotto oder auch ein Ratatouille.

Eine Auswahl an 50 Rezepten findet sich in der Ebly-Rezept-Box. 20 Hobbyköche haben hier ihre Favoriten für Herzhaftes, "schlanke" Essen, Express-, Familien- und Kindergerichte sowie Beeindruckendes für Freunde zusammengetragen.

Mein Favorit dabei ist der "Indien-Zauber - eine fruchtige Hähnchenpfanne mit Curry". Die setzt die befreundete Diätassistentin jetzt auch gern ihren Kindern vor.

"Was ist Ebly?" Das Klax-Max-Familiencafé (Langhansstraße 74 B, Weißensee, Reservierung: Tel.: 66 65 47 26) bereitet mit Eltern und Kindern am 23. April (10-12 Uhr) Speisen zu. Kosten: Erw. 6,50 EUR, Kinder zw. 4 und 12 Jahre: 3 EUR

"Die Ebly Rezept-Box - Familiengerichte mit Pfiff", Area Verlag, 5 EUR