Zeichner Zelli: Ein moderner Zille

"Man kann aus Politikern Karikaturen machen, aber aus Karikaturen keene Politiker!" Diese Erkenntnis verdanken wir dem Zeichner und Spötter Hans Joachim Stenzel, den alle nur "Zelli" nannten. Willy Brandt bezeichnete ihn mal als einen "modernen Zille". Zille & Zelli, zwei Brüder im Geiste.

Stenzel (Berliner Morgenpost) gehörte neben Ane (Der Abend) und Arne (BZ) zu den am meisten gedruckten Karikaturisten West-Berlins. Er war kein Freund moderner Kunst und konnte vor allem mit Joseph Beuys wenig anfangen.

Der Vater der Schauspielerin Julia Biedermann kam immer etwas gemächlich daher und meldete sich am Telefon in seiner Redaktionsstube wenig dynamisch mit "Humorabteilung".

Weil sie in Berlin der Inflation entkommen wollten, zogen seine Eltern - mit ihm in Mamas Bauch - nach Kentucky/ USA. Dort kam die Prohibition. Und weil der alte Stenzel unter Freiheit auch die freie Getränke-Auswahl verstand, kehrten sie alle bald wieder zurück.

Zelli - er starb 1999 - war auch kein Kostverächter. Als ihm mal in einer Bar ein warmer Wodka serviert wurde, sagte er zur Bedienung: "Ick erwarte nich, dass Ihre Gläser Abitur haben. Aber beschlagen sollten se sein..."

phil