Zur Person: Monika Nöhre

Sie wurde am 25. August 1950 in Hamburg geboren. Nach dem Assessorexamen praktizierte Monika Nöhre zunächst fünf Jahre als Rechtsanwältin. 1982 trat sie in den Hamburger Justizdienst ein und wurde 1992 zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. 1994 wurde sie Leiterin des Amtes für Allgemeine Verwaltung der Justizbehörde, und im März kehrte sie als Vizepräsidentin an das Oberlandesgericht zurück. Nebenher war sie Referentin des Gemeinsamen Prüfungsamtes und von 1992 bis 1994 Leiterin des Gemeinsamen Prüfungsamtes von Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen. Am 27. Juni 2002 wählte sie das Berliner Abgeordnetenhaus mit fraktionsübergreifender Zustimmung und großer Mehrheit zur Präsidentin des Kammergerichts.

hgb