Neue Thronfolge

Saudischer Kronprinz Sultan Ben Abdel Asis ist tot

Saudi-Arabiens Kronprinz ist tot. Er starb nach längerer Krankheit in den USA, wo er sich zur ärztlichen Behandlung aufhielt. Er war ein Befürworter des Bündnisses mit den USA.

Foto: dapd

Der saudiarabische Kronprinz Sultan Ben Abdel Asis ist tot. Dies gab der Königspalast in Riad laut einem Bericht des saudiarabischen Staatsfernsehens am Samstag bekannt. Der US-Nachrichtensender CNN hatte bereits zuvor unter Berufung auf nicht genannte Quellen im US-Außenministerium den Tod des Thronfolgers gemeldet. Das Ministerium lehnte auf Nachfrage eine Stellungnahme ab.

Der Kronprinz, der als Vizeregierungschef und Minister für Verteidigung und Luftfahrt ein entschiedener Befürworter des Bündnisses des ultra-konservativen Königreichs mit den USA war, befand sich seit Juni zur medizinischen Behandlung in den USA. Im Juli wurde er operiert. Der 83-Jährige war bereits vor zwei Jahren in New York offenbar wegen Krebs operiert worden und anschließend zur Erholung nach Agadir in Marokko gereist.

Der Kronprinz war der 15. Sohn des verstorbenen Königs Abdul Asis und ein Halbbruder des derzeitigen Königs Abdallah. Der 87-Jährige ist seinerseits erst vor wenigen Tagen in der saudiarabischen Hauptstadt Riad an der Wirbelsäule operiert worden. Nach dem Tod von Sultan Ben Abdel Asis rückt nun der ebenfalls bereits 78-jährige Prinz Najef auf den ersten Platz der Thronfolge auf.