"News of the world"

Cameron vertagt Sommerpause wegen Abhörskandals

Die Abgeordneten des britischen Parlaments müssen ihren Urlaub nach hinten verschieben. Premierminister Cameron fordert ein erneutes Treffen wegen des Abhörskandals.

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty

Angesichts des britischen Abhörskandals hat Premierminister David Cameron einen Aufschub der Sommerpause des Parlaments gefordert. Planmäßig beginnt die sitzungsfreie Zeit der Abgeordneten in London am Dienstag.

Es sei jedoch sinnvoll, wenn das Parlament noch einmal am Mittwoch zusammenkäme, sagte Cameron während eines Aufenthalts in Südafrika. „Dann kann ich noch einmal Stellung nehmen, das Haus auf den neuesten Stand der Ermittlungen bringen und Fragen beantworten, die heute oder morgen auftauchen."

Cameron verkürzt Medienberichten zufolge wegen des Abhörskandals um Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp seine Afrika-Reise. Er wolle sich in die Ermittlungen einschalten, berichtete die Zeitung „Guardian“.

Reporter der mittlerweile eingestellten Boulevardzeitung „News of the World“ aus Murdochs Konzern sollen Tausende Telefonate abgehört haben. Die am Sonntag festgenommene ehemalige Chefredakteurin des Blatts, Rebekah Brooks, kam am Morgen gegen Kaution wieder auf freien Fuß .

Im Zuge der Affäre hatte am Sonntag der Londoner Polizeichef seinen Posten geräumt . Ihm sei das Ausmaß der Bespitzelungsaffäre nicht klargewesen, sagte Paul Stephenson. Der Polizei wird vorgeworfen, Journalisten gegen Schmiergeldzahlungen vertrauliche Informationen gesteckt zu haben. Zudem sollen sie den Vorwürfen gegen Reporter der Boulevardzeitung nicht entschiedenen genug nachgegangen sein.