USA

"Politische Pionierin" Geraldine Ferraro gestorben

US-Spitzenpolitikerin Geraldine Ferraro ist im Alter von 75 Jahren einer schweren Krankheit erlegen. Obama würdigte sie als Kämpferin für die Frauen.

Die demokratische US-Spitzenpolitikerin Geraldine Ferraro ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Sie erlag am Samstag in einem Krankenhaus in Boston einer Blutkrebserkrankung, wie eine Freundin der Familie mitteilte.

Ferraro hatte 1984 als erste Frau für eine große Partei für die US-Vizepräsidentschaft kandidiert. Sie verlor damals an der Seite von Präsidentschaftskandidat Walter Mondale gegen den amtierenden Präsidenten Ronald Reagan und dessen Vize George Bush senior.

US-Präsident Barack Obama würdigte Ferraro als politische Pionierin, die Hindernisse für Frauen aus dem Weg geräumt habe. Ferraros Karriere und ihren Idealen sei es zu verdanken, dass seine beiden Töchter Sasha und Malia in einem Land mit mehr Gleichberechtigung aufwüchsen, sagte Obama in Washington.

Zuletzt hatte die telegene dreifache Mutter als Fernsehkommentatorin für CNN und Fox News gearbeitet.

( dapd/reuters/mst )