US-Wahlkampf

Bernie Sanders: Präsidentschaftsbewerber erlitt Herzinfarkt

Doch mehr als eine verstopfte Arterie: Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Bernie Sanders hat einen Herzinfarkt erlitten.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders hatte einen Herzinfarkt.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders hatte einen Herzinfarkt.

Foto: BRIAN SNYDER / Reuters

Washington. Zunächst war nur von einem Noteingriff die Rede, jetzt ist klar: Der demokratische Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders hat einen Herzinfarkt erlitten. Das erklärte das Team des US-Senators drei Tage nach einer Herz-Operation des 78-Jährigen. Sanders wurde am Freitag (Ortszeit) bereits wieder aus einem Krankenhaus in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada entlassen.

Zunächst wurde davon ausgegangen, dass Sanders wegen einer Arterienverstopfung lediglich zwei Gefäßstützen (Stents) eingesetzt worden waren. Wie sein Wahlkampfteam mitgeteilt hatte, klagte der Senator bei einer Veranstaltung in Las Vegas am Dienstagabend über Schmerzen im Brustbereich.

Bernie Sanders nach Herzinfarkt wieder wohlauf

Zu diesem Zeitpunkt war von einem Herzinfarkt noch nicht die Rede. Bernie Sanders erklärte in einem Tweet, es gehe ihm „sehr gut“ und er freue sich, nach einer kurzen Pause bald wieder zu arbeiten.

Sanders ist neben dem früheren Vizepräsidenten Joe Biden und der Senatorin Elizabeth Warren einer von rund 20 Bewerbern für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten für die US-Wahl im November 2020. Der Senator des US-Bundesstaates Vermont gilt als einer der Favoriten.

(dpa/lhel)